„Camden Lock Market“ – der Szene-Markt in London

Wie cool ist der Camden Lock Market in London wirklich?

Sehr cool! Denn hier kann eigentlich kaum einer meckern. Es gibt eine Menge zu sehen, erleben und zu schmecken. Es gibt eine Menge Stände mit leckerem und zum Teil auch exotischen Essen das unbedingt probiert werden muss. Von guten! Standards wie Fish und Chips oder unterschiedliche Pizzen, gibt es auch ausgefallene Eissorten oder frittierte Schokoriegel zum schlemmen und probieren. Die Stimmung hier ist ähnlich einem Food-Truck-Festival, die es vermehrt auch immer mehr in Deutschland gibt.

Das ganze Areal zu erkunden dauert schon einige Stunden. Die kleinen verwinkelten Gassen in denen allerhand Trödel, Souvenirs, Kleidung, Kunst oder Bücher angeboten werden, sind oft vollgestopft vom Besucherstrom. An warmen Tagen schieben sich hier die Massen von Ständchen zu Ständchen. Kommt daher eher nicht zur Essenszeit über den Mittag oder am frühen Abend auf den Markt. Auch Wochenenden sind eher nicht zum empfehlen, weil dann auch hier die Touristen dazu kommen, die nur übers Wochenende einen Kurztrip nach London machen.

Direkt aus der U-Bahn raus den Menschenmassen hinterher…

Wer aus den nahe liegenden U-Bahn-Stadion wieder das Londoner Licht entdeckt, muss unbedingt noch etwas verharren und den Menschenmassen zum eigentlichen Herz des Marktes folgen. Die umliegenden Geschäfte sind völliger Ramsch-Kommerz und bieten Sonnenbrillen, T-Shirts und Souvenirs an, die nur Massenware sind. Teilweise ist auch an den anderen, kleineren Marktständen die Ware aus Asien und auch nicht unbedingt ein Schnäppchen. Wer sich aber auf den Camden Market einlässt, etwas stöbert und vielleicht sogar mit den Verkäufern ins Gespräch kommt, der findet definitiv auch etwas.

Der ganze Markt und seine endlos schlängelnden Gässchen ist bunt, oft sehr laut und stellenweise liebenswert alternativ. Die Mischung macht es – so auch die Leute die hier einkaufen. Auch Einheimische, oft jüngere Menschen mit alternativen Lebenseinstellungen und Klamotten-Stil, durchqueren zielstrebig den Markt. Sie feilschen um die Preise, verhandeln geschickt und decken sich mit dem neusten „heißen Scheiss“ ein.

Feilschen auf dem Camden Look Market! Weil es Spass macht und die Reisekasse schont…

Oft hängen an den Waren Preisschilder. Oft auch nicht. Nachfragen und vor allem nachverhandeln muss aber sein. Wer hier die Sonnenbrille, die Mütze oder den kleinen Kitsch für die Fensterbank zum angepriesenen Preis zahlt, outen sich direkt als Tourist. Traut euch also ruhig zu feilschen, erst Recht wenn ihr gleich mehrere Sachen bei einem Verkäufer haben möchtet.

Dein nächster London-Besuch steht an? Dann schreib dir den „Camden Lock Market“ unbedingt auf deine To-Do-Liste!

Advertisements

3 Gedanken zu “„Camden Lock Market“ – der Szene-Markt in London

Wir freuen uns über dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s