Caravaning Messe Stuttgart

Das waren unsere Highlights der CMT 2019

Die CMT Urlaubsmesse in Stuttgart

Kann man denn nach so vielen Jahren noch Innovationen in der Tourismusbranche erwarten? Ja. Und diese findet man wie jedes Jahr auf der CMT Urlaubsmesse. Noch mehr Aussteller als im Vorjahr und Neuheiten im Bereich von Camping und Caravan, setzen immer wieder neue Maßstäbe. Die Fülle an Informationen ist erschlagend, anfängliche Inspiration endet in Kapitulation. Die Füße schmerzen, der Rucksack ist voller Kataloge und der Kopf hat so viele neue Eindrücke zu verarbeiten. Dennoch geht man nach so einem Tag zufrieden und mit einem Lächeln zu Bett. So geht es zumindest uns. Die CMT Urlaubsmesse ist für uns jedes Jahr ein Muss und wird auch nicht langweilig. Das liegt zum Einen an der wirklich guten Organisation der Messe selbst, wie auch an den Ausstellern die sich immer etwas Neues einfallen lassen. Interessante und zum Teil auch sehr aufwendige Messestände werden aufgefahren, Gewinnspiele, Shows und Unterhaltungsprogramm werden geboten.

Messe Stuttgart CMT 2019

DIE NEUSTEN INNOVATIONEN AUF DER CMT URLAUBSMESSE IN STUTTGART

Wer sich nur einen groben Überblick verschafft, der wird vielleicht die kleineren Aussteller mit innovativen Ideen übersehen. Unter der Flagge „CMT Trend“ haben sich StartUps versammelt, die ihre neuen Ideen präsentieren, eben erst gegründet haben oder sogar nach potenziellen Geschäftspartnern suchen. Unter anderem mit dabei und uns besonders aufgefallen sind: 

„Unplanned“ bietet das Reiseabenteuer mit Überraschungseffekt. Die elementare Überraschung? Der Urlaub bzw. Kurztrip selbst. Bis zum Abflug bleibt es geheim wo die Reise hingeht. Du kannst dich also mal wieder nicht entscheiden wo du hin willst? Dann lass doch das StartUp „Unplanned“ für dich die Wahl treffen. Natürlich wird hier nicht wild ins Blaue gebucht. Im Gegenteil: „Unplanned“ will von dir neben Zeitraum und Budget auch deine Vorlieben und Interessen wissen. Bist du spontan genug? 

Wer eine unvergessliche und gleichzeitig auch unvergleichliche Nacht verbringen möchte, der ist bei „Sleeperoo“ gut aufgehoben. Eine Nacht kannst du direkt am Meer auf einem Steg verbringen. Oder lieber doch inmitten einer Alpakaherde? Vielleicht hast du auch Lust auf eine Nacht alleine im Museum? „Sleeperoo“ steht für aussergewöhnliche und aufregende Übernachtungen in einem eigens konzipierten Schlafcube. Die Popup-Schlafplätze sind für den normalen Touristen nicht zugänglich und eben speziell auf einzigartige, naturnahe oder auch tierische Erfahrungen ausgelegt. 

Sleeperoo Cube Messe Stuttgart

Kapselhotels gibt es nur in Japan? Karlsruhe ist bereit für ein aussergewöhnliches Hostel-Projekt. Die Kapseln bieten TV, Heizung, Licht, eine verdammt bequeme Matratze und natürlich auch die nötige Privatsphäre. Das Gesamtkonzept der zwei Hostels in Karlsruhe ist offen, einladend und freundlich. Die sympatischen Jungs am Messestand haben uns absolut überzeugt und wir werden sicher bald das Kapselhotel selbst testen. 

Kapsel des Kapselhotels Karlsruhe

Welche Urlaubstrends gibt es für das neue Jahr? 

Die Menschen zieht es hinaus in die Welt. Der Tourismus boomt weltweit. Allerdings lieben die Deutschen auch die Erlebnisse vor der eigenen Türe und verbringen die schönste Zeit des Jahres am liebsten in der Heimat. Das zeigt sich natürlich auch auf den Messeständen. Der Schwarzwald hat groß aufgefahren und auch die schwäbische Alb, die sehr im Trend liegt, hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Auch einzelne Städte präsentieren sich stolz auf der CMT. Heilbronn zum Beispiel lockt mit dem neu gebauten Wissens- und Experimentierzentrum „Experimenta“ die Menschen an. Die „Experimenta“ ist nach dem Umbau und der geplanten Eröffnung Ende März 2019 das größte Science-Center Deutschlands. 

Ein weiterer großer Trend sind Kastenwagen und alltagstaugliche Reisemobile

Die Zeit der angehängten Einfamilienhäuser scheint allmählich zu Ende zu gehen. Natürlich gibt es immer noch die riesigen Wohnmobile. Purer Luxus, viel Protz und extravagante Ausstattungen – eine Nische die sich definitiv nicht jeder leisten kann. Dennoch wollen immer mehr Menschen in den Genuss eines Reisemobils kommen. Daher sind immer mehr kleine Transporter und Kastenwagen gefragt, die auf kleinstem Raum, einen sinnvoll durchdachten Schlafplatz bieten. Smarte Lösungen und schnell umrüstbare Module sind hier der neuste Trend der Stunde. 

Interview mit dem Geschäftsführer von PlugVan:

Kreuzfahrten bleiben hoch im Kurs

Ein beständiger Trend ist die hohe Nachfrage an Kreuzfahrten. Auf der CMT gibt es große Messestände von MSC Kreuzfahrten und AIDA. Vor Ort kann man sich die luxuriösen Kabinen ansehen, die extra hierfür aufgebaut wurden. Auch Flusskreuzfahrten, zum Beispiel auf der Donau, sind immer noch stark nachgefragt. Ein Trend dessen Abbruch sich scheinbar noch lange nicht abtut. 

Messeeingang Messe Stuttgart

Die CMT in Stuttgart - ein Fazit:

Die CMT ist jedes Jahr am Start aber wird einfach nicht langweilig. Dafür sorgen jede Menge Aussteller aus aller Herren Länder. Uns hat die Präsentation der StartUps (CMT Trend) als Neuheit sehr gut gefallen.

Wer es sich einrichten kann , der sollte lieber unter der Woche die CMT besuchen. Ausreichend Parkplätze sind vorhanden, allerdings sind Staus, um die Messehallen herum, zu Stoßzeiten vorprogrammiert. Auch mit öffentlichen Verkehrsmittel anzureisen macht durchaus Sinn. 

Auf der CMT kann man gut und gerne einen ganzen Tag verbringen. Je nachdem wie sehr man selbst ins Detail gehen möchte und die Füße einen tragen.  Wir freuen uns schon jetzt auf die CMT Urlaubsmesse 2020. Ganz bestimmt sind wir wieder vor Ort. Du auch? 

 

Unser Video zur CMT Urlaubsmesse 2019

Frag einen Profi – Das Interview mit einer Reiseverkehrskauffrau

Was macht eigentlich eine Reiseverkehrskauffrau? Ist dieser Beruf noch gefragt oder buchen alle nur noch direkt im Internet? Was sind die täglichen Aufgaben in diesem Job? 

Solltest du eine Ausbildung als Reiseverkehrskauffrau/mann angehen wollen, bietet dir unser kleines Interview einen kurzen Einblick. Ein sehr interessanter und abwechslungsreicher Beruf, welcher aber auch nicht zu unterschätzen ist. 

Frag einen Profi Sandra Reiseverkehrskauffrau
Mario

Hallo Sandra. Vielen Dank erstmal das du dir die Zeit nimmst und uns ein paar Fragen beantwortest. Wir haben hier auf unserem Blog eine neue Rubrik erschaffen, bei der wir Profis wie dich aufsuchen. 

Wir würden gerne von dir wissen, ob es schon immer dein Traum war Reiseverkehrskauffrau zu werden? 

Sandra

Hallo Mario, vielen Dank. Ja, mich haben fremde Länder und fremde Kulturen schon immer interessiert. Dazu kam das Arbeiten mit Menschen und immer Abwechslung zu haben. Das ist eine gute Mischung. Nach einem Praktikum habe ich mich dann für die Ausbildung entschieden.

Mario

Und wie verlief deine Ausbildung? Hattest du es dir so vorgestellt oder gab es irgendwelche Schwierigkeiten in deiner Ausbildung? 

Sandra

Vieles nach der Schule war neu, das gewohnte Umfeld war nicht mehr da. Ich denke die anfänglichen Schwierigkeiten kennt jeder. 

Mario

Klar, jeder braucht eine Art „Eingewöhnungszeit“…

Frag einen Profi Reiseverkehrskauffrau
Sandra

Ja genau. Wie funktionieren die Systeme, der erste Kundenkontakt, das Kennenlernen der Kollegen… Letztendlich lief es sehr gut an und es war dann auch so wie ich es mir vorgestellt hatte.

Maria

Würdest du sagen, dass hast du gewisse Vorteile jetzt als ausgebildete Reiseverkehrskauffrau hast? Zum Beispiel mehr Urlaub als alle anderen? 

Sandra

Oh nein, mehr Urlaub nicht. Ich habe 30 Tage Urlaub. Es gibt viele Fortbildungen im Job, wie Tagesseminare, Webinare und die Inforeisen… 

Maria

Was sind denn Inforeisen? 

Sandra

Bei den Inforeisen schaut man sich vor Ort die Hotels und die Umgebung an und bewertet diese anschließend. Angeboteten Ausflüge werden ebenfalls getestet und bewertet. 

Mario

Das hört sich aber ganz nach Urlaub an…

Sandra

Ich weiß. Manche denken, die Inforeisen sind Urlaub, aber das ist es definitiv nicht. Man hat den ganzen Tag Programm und in einer Woche werden teilweise bis zu 15 Hotels auf Herz und Nieren getestet.

Maria

Was gefällt dir an deinem alltäglichen Job so gar nicht? 

Sandra

Die Arbeitszeiten. Offiziell ist bis 18:30 unter der Woche geöffnet, aber in sehr seltenen Fällen kommt man pünktlich in den Feierabend.
Hier zu kommt auch, dass wir samstags geöffnet haben.

Mario

Mit welchen Typen von Reisenden und Urlaubern hast du es am meisten zu tun? Sind es eher Pauschalurlauber, Geschäfts- oder Privatkunden? 

Sandra

Die meisten sind Privatkunden. Es gibt viele Pauschalurlauber aber auch viele Individualreisende, für die man tolle Reisen ausgearbeitet hat. Ein paar wenige sind Geschäftskunden, für die wir Flüge und Hotels buchen. Für Geschäftskunden gibt es seperate Abteilungen bzw. spezielle Reisebüros. 

Maria

Welche Vorteile siehst du beim „Buchen im Reisebüro“ gegenüber „sich selbst alles im Internet zusammen zu suchen?

Sandra

Man hat einen persönlichen und kompetenten Ansprechpartner.
Die Internetkunden sind bei Flugstreichungen, Flugänderungen, Hotelüberbuchunge ect. auf sich alleine gestellt oder müssen teure Servicehotlines anrufen, damit man ihnen weiterhilft.

Mario

Wer haftet eigentlich für meinen Urlaub bzw. dessen Verlauf? Ist das nicht der Reiseveranstalter? Melden sich trotzdem genervte oder verärgerte Kunden direkt bei euch? 

Sandra

Der Reiseveranstalter haftet, wenn gewisse Bedingungen des neuen Pauschalreiserechts, dass seit Juli 2018 gilt, eingehalten werden.
Es melden sich aber natürlich auch oft Kunden, die im Internet gebucht haben, die um Rat oder Hilfe bitten.

Reiseverkehrskauffrau werden
Mario

Mal ganz unter uns: Haben manche Urlauber nicht viel zu hohe Ansprüche? Luxus für lau, garantierte Sonnenstunden inklusive, Essen wie Zuhause…

Sandra

Teilweise können die Vorstellungen nicht mit dem  gewünschten Preislimit eingehalten werden.
Diverse Fernsehwerbungen oder Internetveranstalter bieten „Ab-Preise“ an. Hier werden falsche Vorstellungen vermittelt.
Manche denken es handelt sich um Festpreise, die das ganze Jahr gelten, also auch in der Hochsaison, an Weihnachten oder in den Sommerferien.

Maria

Hast du deinem Kunden auch mal von einem bestimmten Reiseziel abgeraten? Eben aufgrund falscher Vorstellungen oder auch aufgrund von politischen Unruhen oder Naturkatastrophen? 

Sandra

Aufgrund von falschen Vorstellungen, ja. Zum Beispiel wenn Kunden nach Südafrika zum Baden wollen. Da gibt es deutlich bessere Badeziele. Es gab aber auch schon Kunden die auf die Malediven wollten, um dort Sightseeing zu machen. Das ist dann absolut nicht das Richtige.

Maria

Und wie verhält es sich bei Naturkatastrophen oder politischen Unruhen?

Sandra

Bei Naturkatastrophen kommen die jeweiligen Reisewarnungen vom Auswärtigem Amt. Da sollte sich jeder Urlauber auch daran halten. Bei politischen Themen oder kritischen Reiseländer wie die Türkei oder Ägypten, halte ich mich neutral. Hier muss der Kunde selbst entscheiden, ob er in das Land reisen möchte.

Mario

Welches Lieblingsziel hast du auf dieser Welt oder welches Erlebnis hat dich auf deinen Reisen persönlich, nachhaltig geprägt? 

Sandra

Mein Lieblingsreiseziel ist die USA. Seit meiner ersten Reise nach New York bin ich total begeistert. Von faszinierender Natur im Westen, über pulsierende Städte im Osten und tollen Sandstränden im Süden Floridas ist für jeden etwas dabei.

Maria

Und welche Reiseziele kannst du innerhalb Europas empfehlen? 

Sandra

Mein Tipp ist Schottland und Irland. Hier gibt es wunderschöne Landschaften und Städte zum Anschauen.
Es ist jetzt nicht so der gewöhnliche Pauschalurlaub, hier kann man tolle individuelle Touren machen.

Mario

Und welches Fernreiseziel ist im Moment am meisten gefragt bei dir? 

Sandra

Im Tend ist Südost-Asien und Südafrika.

Mario

Und was wurde tatsächlich am meisten gebucht? 

Sandra

In Europa würde ich Spanien sagen und auf der Fenrstrecke Südafrika und Bali. Aber auch Kreuzfahrten sind stark nachgefragt. 

Maria

Was sind deiner Erfahrung nach die Deutschen bereit für ihren Jahresurlaub auszugeben? Steigt die Urlaubskasse an oder werden die Kunden immer geiziger? 

Sandra

Das Budget steigt. So im Schnitt ist es ca. 1500-2000€ pro Person. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt…
Es soll ja auch die schönste Zeit im Jahr werden und man lässt sich vor Ort gerne verwöhnen und man gönnt sich auch ein besseres Zimmer, wie eine Suite oder ein tolles Meerblickzimmer. 

Maria

Und für was gibst du persönlich gerne Geld aus? Handtaschen, Schuhe, Klamotten oder  doch viel lieber für deinen nächsten Urlaub?

Sandra

Definitiv für den nächsten Urlaub.

Mario

Und wohin geht die nächste Reise?

Sandra

Wir machen einen ganz gemütlichen Wellnessurlaub in Berchtesgaden.

erfahrungen mit skyscanner

Unsere Erfahrungen mit Skyscanner

WERBUNG

Ohne Scheiss, wir Lieben Skyscanner und haben bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht!

Warum? Weil es die vielleicht beste Flugsuchmaschine im Netz ist. Günstige Flüge mit Skyscanner finden ist wirklich ganz leicht . Es gibt die verschiedensten Herangehensweisen auf dieser Plattform den richtigen Flug für sich zu finden. Was es für Möglichkeiten gibt, klären wir gleich. Eins vorweg: Wir buchen unsere Flüge fast ausschließlich nur noch über Skyscanner. Unsere Erfahrungen mit dieser Flugsuchmaschine sind bisher durchweg positiv!

MEhr als nur eine Flugsuchmaschine

Mit Skyscanner kann man mittlerweile seinen Flug, die Unterkunft (darunter Hotels, Ferienwohungen und Hostels) und auch einen Mietwagen buchen. Alles auf einer Seite. Dabei ist Skyscanner super flexibel in der Bedienbarkeit und wirft nur die Angebote aus, die man wirklich braucht. Kein Schnickschnack. Auch die berühmt, berüchtigten Billigflüge kann man mit Skyscanner finden.

So gibt es Angebote zum Beispiel von Stuttgart nach Berlin für gerade mal knapp 40 Euro. Die aktuellen Flugpreise hat man Dank Skyscanner immer gut im Blick. Auf der Plattform kann man sich anschaulich die Flugpreise für Wochen und auch Monate im voraus ansehen. Da findet sich unter der Woche immer mal wieder erstaunliche Flugpreisschnäppchen. Wer günstige Flüge mit Skyscanner finden möchte, kann sich zudem eine Art Preisalarm festlegen. Dann wird man ganz unkompliziert per E-Mail auf dem Laufenden gehalten, sollte der Preis sich zu deinen Vorstellungen hin entwickeln. Dann heisst es natürlich schnell sein und buchen!

Skyscanner bietet die besten Suchkriterien

Für Unentschlossene bietet Skyscanner eine Routenkarte mit allen Zielen und Preisen an. Hier könnt ihr euch einen Gesamtüberblick über die aktuelle Preislage machen. Einfach euren Flughafen eingeben und schon spuckt die Skyscanner-Suchmaschine die Flüge der ganzen Welt aus und du kannst entscheiden: Hab ich Bock auf Paris, New York oder Mailand? Und was davon passt in mein Budget?

Ein anderes tolles Gadget auf der Seite ist der Skyscanner Urlaubsplaner. Diesen könnt ihr sehr gut zur Planung eures Jahresurlaubs nutzen und seht hier in einem Blick wann es sich lohnt beim Chef Urlaub einzureichen. Der Urlaubsplaner bietet neben einem Jahresüberblick und den dazugehörigen Feiertagen und Ferien, auch den direkten Zugang zu den günstigen Preisen von Skyscanner. Die Planung der nächsten gemeinsamen Reise, steht also nichts mehr im Wege.

Wie ihr günstige Flüge ergattert, erklären wir euch auch in diesem Video:

Schöne Urlaubsfotos Tipps

Wie gelingen schöne Urlaubsfotos?

Schöne Urlaubsfotos kann man heutzutage bereits mit einem guten Smartphone machen. Für  den anspruchsvollen Hobbyfotograf gibt es auf dem Markt eine ganze Reihe an Spiegelreflex-, Kompakt- und Systemkameras. Auch die kleinen Actioncams bieten immer bessere Möglichkeiten, um die schönsten Urlaubsmomente festzuhalten.

Moderne Kameras haben unzählige Funktionen, die man besser vor Reiseantritt bereits getestet und bestenfalls auch verstanden hat. Gerade die Funktion der Verschlusszeit und auch die Blende sollte man beherrschen. Hier hilft oft ein Fotokurs in einer Volkshochschule weiter oder auch ein gutes Fachbuch kann für den ambitionierten Hobbyfotografen ein gutes Hilfsmittel sein. 

Tipps für schöne Urlaubsfotos

Was macht ein gutes Urlaubsfoto aus?

Urlaubsfotos sind wohl die schönste Art, die Erinnerung an gemeinsam verbrachte Tage festzuhalten. Oft fotografiert man sich selbst mit einem Dauergrinsen im Gesicht. Im Meer, am Strand, auf dem Berg oder vor einer Sehenswürdigkeit – erstmal ein Selfie machen. Klick. Das ist zuerst mal nichts Schlechtes, allerdings widerspiegelt das oft nicht die eigentliche Szenerie vor Ort oder gar die Kultur und die Menschen des Landes. Was macht also ein gutes Urlaubsfoto aus? 

Fotografiere Land und Leute

Um einen echten und authentischen Eindruck eines Landes zu bekommen, sollte man vielmehr Land und Leute fotografieren, anstatt immer nur sich selbst. Dabei sind ganz alltägliche Dinge oft sehr reizvoll. Das fotografieren von fremden Menschen sollte allerdings nie ohne ein Einverständnis passieren. Klar oder?

Die Clemenskapelle auf dem Rheinsteig ist ein beliebtes Motiv für Urlaubsfotos

Fotografiere Auf Interessante Art und Weise

Sowohl die Bildkomposition als auch der Blickwinkel ist sehr entscheidend für ein schönes Urlaubsfoto. Wer immer nur im aufrechten Stand filmt oder fotografiert, bekommt weder Rückenschmerzen noch ein interessantes Bild. Erst derjenige der bereit ist sich etwas zu verbiegen, der auf den Boden liegt oder die Kamera ganz hoch über den Kopf streckt, der sorgt für einen neuen Blickwinkel und interessante Fotomotive.

so machst du schöne Urlaubsbilder

Fotografiere bei gutem Licht

Das richtige Licht bzw. die richtige Ausleuchtung eines Motivs ist sehr entscheidend. Urlaubsfotos haben einen entscheidenden Vorteil: das Tageslicht ist wohl das schönste Licht das es gibt. Wer also in der Natur oder am Strand gerne ein paar Fotos machen möchte, der sollte einfach nur das grelle Mittagslicht meiden. Eventuell hast du auch schon mal etwas von der "blauen oder goldenen Stunde" gehört. Grob gesagt beschreibt dies die Zeit etwa eine Stunde nach Sonnenaufgang bzw. eine Stunde vor Sonnenuntergang. Zu dieser Zeit ist das Sonnenlicht besonders weich und kantige Schatten lassen sich hier eher vermeiden als während der Mittagssonne. Früh aufstehen lohnt sich bei vielen Sehenswürdigkeiten auch deshalb, weil eben die meisten Touristen noch am Frühstückstisch sitzen.

Schöne Urlaubsbilder vom Schloss Neuschwanstein

Die passende Ausrüstung für perfekte Urlaubsfotos

Wir werden oft gefragt was wir an Technik mit auf unsere Reisen nehmen. Wahrscheinlich irgendwie immer zu viel! Neben unserer Drohne und unserer Actioncam von GoPro, haben wir eigentlich das Übliche dabei. Eine Fotokamera mit der wir auch ab und zu unsere Vlogs filmen und eine Videokamera

Die ideale Fotoausrüstung beinhaltet aber viel mehr als nur eine Kamera. Vernünftige Objektive, eine Gegenblende und ausreichend Speicherkarten sind natürlich genauso wichtig wie eventuell einen Ersatz-Akku, ein leichtes Stativ und geeignete Reinigungspinsel. Einen kleinen Rucksack oder eine Tasche in die ihr euer Equipment verstauen könnt, sind ebenfalls sehr empfehlenswert. Wir haben euch die beliebtesten Reisekameras und verschiedenes Fotoequipment zusammengestellt: 

Reisekameras unter 300 €

Canon PowerShot SX540 HS Digitalkamera

  • 20,3 Megapixel
  • CMOS-Sensor
  • 50-Fach Ultrazoom
  • 100-Fach Zoomplus
  • Wifi
  • Full HD

Sony DSC-HX60 Digitalkamera

  • 20,4 Megapixel
  • 30-Fach Optischer Zoom
  • 3 Zoll LCD-Display
  • Exmor R Cmos Sensor
  • flexibel und kompakt

Reisekameras unter 400 €

Sony DSC-RX100 Cyber-Shot Digitalkamera

  • 20 Megapixel
  • 3 Zoll Display
  • Lichtstarkes 28-100 mm Zoomobjektiv
  • kompakt

Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera

  • 18 Megapixel
  • APS-C CMOS-Sensor
  • Full HD
  • Exmor R Cmos Sensor
  • viele gute Objektive

Reisekameras unter 600 €

Sony Alpha 600 Systemkamera

  • 24 Megapixel
  • 3 Zoll Display
  • Exmor APS-C Sensor
  • High Speed Hyprid AF

Canon Powershot G7 x Mark Digitalkamera

  • 20,1 Megapixel
  • 4,2-Fach Optischer Zoom
  • 3 Zoll Display
  • Display mit Touchscreen

Reisekameras unter 1000 €

Sony Alpha 6300 E-Mount Systemkamera*

  • 24,2 Megapixel
  • 3 Zoll Display
  • XGA OLED Sucher
  • 4K
  • inklusive 16-50 mm Objektiv

Nikon D5300 SLR-Digitalkamera

  • 24,2 Megapixel
  • 3,2 Zoll Display
  • Full HD
  • HDMI, WIFI, GPS

Speicherkarten

SANDISK ULTRA

  • 32 GB
  • Bis zu 80 MB/Sek.

SANDISK EXTREME PRO

  • 64 GB
  • Bis zu 95 MB/Sek.

Stative

Amazonbasics Stativ

  • leicht
  • ausziehbar bis 1,52 Mete
  • inkl. Tasche
  • 3-Wege Schwenkkopf
  • Wasserwaage

ESDDI Kamera Stativ

  • ausziehbar bis 1,70 Meter
  • kompakt und leicht
  • inklusive Tragetasche

Joby Hybrid Gorillapod

  • flexible, biegsame Beine
  • stabil und robust
  • schneller Aufbau
  • mit Schnellkupplungs-Clip

K&F Concept Stativ

  • kompakt und robust
  • leichtes Aluminium
  • 3D-Kugelkopf
  • 26-128 cm

Kamera-Reinigung

Professionelles Kamera Reinigungsset

  • 50 Objektiv Reinigungstücher
  • Objektivpinsel
  • Air-Blower
  • Mikrofasertücher
  • uvm. 

Kamera-Tasche / Kamera-Rucksack

AmazonBasics Kameratasche

  • günstige Kameratasche
  • mit extra Seitentasche
  • mit Tragegriff
  • Platz für bis zu drei Objektive 

Neuleben Kameratasche

  • bequemer Schultergurt
  • abnehmbares Kamerafach
  • cooler Vintagelook

AmazonBasics KameraRucksack

  • günstiger Kamerarucksack
  • aus Polyester / Nylon
  • großzügiger Stauraum
  • extra Außentasche

Neewer Kamerarucksack

  • wasserdicht
  • leicht und langlebig
  • verschiedene Außentaschen

K&F Concept Kamerarucksack

  • zwei getrennte Rucksackteile
  • großer Stauraum
  • Seiteneingriffe
  • inkl. Stativhalterung

Tarion Pro Profi Kamerarucksack

  • reißfest, robust
  • wasserabweisend
  • geräumiger Innenraum
  • große Kapazität
  • inkl. Schultertasche

Actioncams

Crosstour Action Sport Cam

  • 1080P Full HD
  • günstige Einsteigercam
  • Unterwasserkamera
  • Helmkamera
  •  inkl. 2 Akkus

Akaso Action Cam

  • 4K
  • Ultra Weitwinkel
  • Unterwasserkamera
  •  2 Zoll LCD Display
  •  inkl. Fernbedienung
  • inkl. zwei Batterien

GoPro HERO 5

  • 4K
  • Serienaufnahme
  • Zeitrafferaufnahme 
  • bis zu 10 Meter wasserdicht
  • Bedienung mit Sprachbefehl möglich
  • inkl. Klebehalterungen

GoPro HERO 7

  • 4K Video
  • 12MP Foto
  • HyperSmooth-Video- Stabilisierung. Gimbal ähnliche Stabilisierung – ganz ohne Gimbal
  • wasserdicht  bis 10 Meter
  • mit Sprachsteuerung – 
  • Livestreaming
  • inkl. Klebehalterungen

Drohnen

Dji Spark Mini Drohne

  • Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h
  • 2 km Übertragunsreichweite
  • 1080P Videos
  • 12 Megapixel Fotos

Drocon Drohne

  • günstige Drohne für Anfänger
  • HD-Kamera
  • einfache Bedienbarkeit
  • Return to Home-Taste

Dji MAvic Pro

  • Geschwindigkeit von bis zu 64 km/h
  • 4K Ultra-HD-Videos
  • Reichweite bis zu 7 Kilometer
  • Intelligente Flugmodi
  • Return-To-Home-Button
  • zusammenklappbar

TIPP: Mehr über die DJI Mavic Pro, die wir auch selber nutzen, erfährst du in unserem Beitrag: Reisen mit Drohne – welche Drohne nutzen wir?

Dji Phantom 4 Pro

  • 20 Megapixel Kameera
  • Hinderniserkennung
  • verschiedene Flugmodi
  • Übertragunsreichweite bis zu 7 km
  • 4K-Videos

Dji Mavic 2 Pro

  • Hasselblad L1D-20c Kamera
  • 20MP 1” CMOS Sensor
  • Bis zu 31 Minuten Flugzeit
  • 72 kmh Maximalgeschwindigkeit
  • 3-Achsen Gimbal für stabile Bilder
  • SD Karte bis zu 128GB wird unterstützt
  • 4K-Videos
  • variable Blendenöffnung
  • für atemberaubende Luftaufnahmen

* = Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links/Werbelinks

Erklärung für 100 % Transparenz:

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

Von der Provision können wir die Unkosten für den Betrieb dieses Blogs decken oder auch mal einen Smoothie trinken gehen. Danke! Prost, auf dich!

Wichtig ist uns:

Kein Bullshit! Wir verlinken generell nur Dinge und Leistungen die wir selbst nutzen bzw. aus eigenen Erfahrungen weiterempfehlen können!

die besten apps Skandinavien

Die besten Seiten und Apps für Skandinavien im Nah- und Fernverkehr

Enthält Werbung

Bis vor einiger Zeit war ich ja absolute Verfechterin des Reisens ohne Handy. Vor allem, um einfach mal Ruhe zu haben und los lassen zu können. Gerade diese Interrail Reise zeigt mir aber, wie hiflreich das Telefon sein kann. Und zwar nicht nur, um bei einem Monat auf Reisen mit meiner Familie und meinen Freunden in Kontakt zu bleiben und meine Erlebnisse zu teilen sonder auch, um die Reisen überhaupt zu planen. Ich habe vor Beginn der Reise viel recherchiert und stelle euch hier die besten Apps für Skandinavien vor.

Die "Rail Planner ApP" ist hilfreich um den Überblick zu behalten...

So nutze ich die App „Rail Planner“ (englisch) um mir die Zugstrecken und -zeiten anzeigen zu lassen. Es ist aber auch super geschickt, auf dem Handy die Zeiten des Nahverkehrs prüfen zu können. Zwar liebe ich es grundsätzlich, möglichst viele Strecken zu Fuß zu gehen, um mehr von der Umgebung zu sehen, mit dem Rucksack und evtl. bei Regen macht es aber einfach nich immer Freude, mehrere Kilometer zu laufen. Auch liegen die wenigsten meiner Unterkünfte wirklich nah an Bahnhöfen und ich fahr dann manchmal doch gern Bus oder Straßenbahn und Ähnliches, um in Städten schneller von Ort zu Ort zu kommen. Hierbei erleichtern mir das Internet oder Apps das Reisen momentan ungemein, zumal ich so weiß, wie ich von wo nach wo komme und wann entsprechende Busse fahren, so dass ich keine Zeit mit unnötigem Warten vergeuden muss.

Leider funktioniert in Skandinavien (momentan) weder die google maps noch die maps.me Funktion für öffentliche Verkehrsmitel. Auch die move it-app hat bei mir kaum geholfen.

apps fuer skandinavien

Die besten Ausflüge und Touren jetzt direkt Buchen: *

Die besten Seiten und apps um in Skandinavien mobil zu bleiben:

Die meisten Nahverkehrsanbieter hier haben aber (zum Teil auch wirklich sehr gute) Apps, mit denen ihr euch navigieren lassen könnt. Oft könnt ihr das Ticket gleich in der App kaufen, ab und an benötigt ihr hierzu eine extra App. Die Zahlung funktioniert über die Kreditkarte. Im Normalfall könnt ihr Einzelfahrten auch für merere Personen kaufen, Tages- und Wochentickets jeweils nur für eine Person. Die Tickets sind in der App meist günstiger als aus den Automaten oder in den Läden wie 7eleven oder Narvesen (Norwegen) bzw, Pressbyrån (Schweden) und es geht wesentlich schneller, so dass ihr sofort in den Bus einsteigen könnt, ohne erst in den Geschäften Schlange stehen zu müssen.

Beachtet aber, dass die Tickets -je nach Anbieter- nur 60 bis 90 Minuten nach Kauf gültig sind.

Hier ein paar Apps für Skandinavien, die mir das Reisen vereinfacht haben. Grunsätzlich dürften wohl alle Kommunen bzw. Verkehrsverbünde entsprechende Apps haben.

Weitere brauchbare Apps und Seiten sind auch noch folgende:

Lofoten (Norwegen)
Streckeninfo: 177 Nordland (Die Busse haben hier aber meist etwas – bzw. auch gut mal 20 Minuten – Verspätung)
Die Tickets sind – so wie mir gesagt wurde – nur im Bus erhältlich.

Östersund (Schweden)
Streckeninfo + Ticketkauf: Länstrafiken Jämtland

Umea (Schweden)
Streckeninfo + Ticketkauf: Ultra vill mer

Solltet ihr  nicht wissen, welcher Streckenverbund der für euch passende ist, lohnt sich meist ein Blick in Wikipedia, um herauszufinden, zu welcher Region die entsprechende Stadt gehört und mit der Region in den Appstores zu suchen.

Toll übrigens auch: In wirklich vielen skandinavischen Bussen und Bahnen gibt es die Möglichkeit, das Handy aufzuladen. In Zügen sind eigentlich zwischen allen Sitzen Steckdosen. Busse haben oft USB-Anschlüsse, an denen ihr das Handy laden könnt.

Die besten Apps fuer Skandinavien
nicht schön und leider auch nicht sauber, dafür aber effektiv und sinvoll!
Reiseplanung fuer Skandinavien

Reiseplanung für Skandinavien – spontan sein oder im voraus buchen?

Meine Reise durch Skandinavien - Total spontan reisen oder doch alles im Voraus buchen?

Anfänglich und wie bereits in meinem ersten Beitrag erwähnt, wollte ich mal von meinen alten Gewohnheiten, alles im Voraus zu planen, Abstand nehmen. Das heißt, ich wollte schauen wo es mich mit dem EU-Interrail Ticket so hin verschlägt.

Inzwischen – 5 Tage vor Reisebeginn – muss ich jedoch feststellen: Ich hab bereits die 17 kommenden Nächte reserviert. Irgendwie ärgert es mich, da dadurch die von mir erhoffte Spontanität flöten geht, andererseits wächst dadurch meine Vorfreude ungemein. Ich hab heute doch ein paar ganz nette Unterkünfte gefunden, auf die und deren Gastgeber/innen ich sehr gespannt bin.

Wie kam es nun, dass ich von meinem ursprünglichen Plan (spontan zu reisen) abgewichen bin?

Auf dem Weg durch Skandinavien

Ich wollte ein erstes Ziel für meine Reise haben

Zuerst hatte ich mir Kopenhagen als ersten Reisestopp ausgesucht und hatte auch bereits ein Zimmer über Airbnb gebucht. Kurz darauf hatte ich aber festgestellt, dass Malmö mit dem Zug nur ca. 45 Minuten entfernt ist und die Unterkünfte dort um einiges billiger sind, weshalb ich Kopenhagen kurzerhand gecancelt hab und nur noch einen Tagesausflug dorthin plane. Da das bei rund 30,- / Nacht liegende Zimmer in Malmö bei einem iranischen Student und seiner schwedischen Freundin ganz nett aussieht, hatte ich es gleich für 3 Nächte gebucht.Zuer

Der Zug nach Kopenhagen ist reservierungspflichtig

Somit hatte ich mir dann relativ schnell nach Erhalt meines Interrailtickets den Zug von Stuttgart über Hamburg nach Kopenhagen gebucht. Die Fahrt beginnt um 7.25h und dauert 11 Stunden. Ich bin mal gespannt, ob die 38 Minuten Umsteigezeit in Hamburg ausreichen… Die Reservierung für beide Züge hat mich auf der Seite der DSB (schwedische Bahn) insg. 60 Kronen (keine 6,- €) gekostet.

Ich wollte Fähre fahren

Nachdem ich Malmö bereits gebucht hatte stand als nächstes die Frage im Raum, wo ich endlich Fähre fahre. Dabei ist mir die Strecke zwischen Oslo und Bergen mit einer Dauer von 20 Stunden ins Auge gesprungen. Da die Preise an den einzelnen Tagen zum Teil stark variieren und ich genug Tage hab, um Geld auszugehen, hab ich mich für den günstigsten Abfahrtstag und einen Schlafsessel für die Nacht entschieden.
Mit 30% Interrailrabatt kostet mich die Fährfahrt knapp 50,- €. Gebucht hab ich direkt auf Fjordline.com, die sogar eine deutsche Seite haben. Der Interrail Rabattcode ist allerdings ziemlich versteckt. Wenn ihr allerdings „fjordlines“ und „Interrail“ mit der Suchmaschine sucht, kommt ihr zum Code (Für ein Economy-Ticket (hab ich): HRAIL, Für ein Flex Ticket: HRAIL-F, Für ein Economy-Ticket (Inland): HRAIL-D)

Mutti reist eine zeit lang mit mir

Hierin bestand die Herausforderung. Einerseits ihren Zeitrahmen, meine bereits gebuchten Stopps und den Wunsch die Lofoten zu sehen und andererseits eine gewisse Kostengrenze zu beachten. Jetzt steht fest: Treffpunkt in Bergen gegen 14 Uhr 2 Übernachtungen in Bergen bzw. in der Nähe (ca. 80,-€/Nacht) voraussichtlich einen Tagesausflug von Bergen nach Flam mit der berühmten Flambahn an Tag 3 der gemeinsamen Reise: Nachtzug von Bergen nach Oslo Tagestrip durch Oslo (ohne Übernachtung sondern) Nachtzug von Oslo nach Trondheim, von dort weiter mit dem Zug nach Bodö und von dort mit der Fähre auf die Lofoten, wo wir 2 Nächte in der Nähe des Fähranlegers auf der Insel Moskenes eine Unterkunft über airbnb gebucht haben (ca. 75,- €/ Nacht).
Anschließend soll es an Tag 7 wieder mit dem Nachtzug in den Süden, nach Trondheim, gehen, wo wir ein Hotel nahe des Flughafens gebucht haben (120,- €/ Nacht) am letzten Tag endet der Norwegenaufenthalt meiner Mutter gegen 6.30 Uhr und sie fliegt zurück nach Stuttgart. Die Abreise bedaure ich jetzt schon, freu mich aber sehr, dass sie überhaupt mitkommt. Ich hab mich bereits jetzt für die Weiterreise nach Östersund mit 2 Nächten Aufenthalt dort entschieden. Mein Sofaschlafplatz soll mich 14 Euro die Nacht kosten.
Danach hoff ich, dass meine Reise endlich etwas spontaner wird – wir werden sehen…

Übersicht über die Bisher geplante Route durch Skandinavien:

Anreise nach Malmö

Malmö und Kopenhagen

Fahrt nach Göteborg (ca. 30,- €/ Nacht)

Fahrt über Oslo nach Tonsber (60,- €/ Nacht)

Fahrt in Richtung Langesund (von wo aus die Fähre nach Bergen startet) (50,- €/ Nacht)

Fähre nach Bergen

Meine Mutter kommt dazu, Bergen und Flam

Bergen und Abends Nachtzug nach Oslo

Oslo und Nachtzug nach Trondheim

Weiterfahrt von Trondheim nach Bodö und auf die Lofoten

Lofoten

Fähre nach Bodö und Nachtzug nach Trondheim

Trondheim

Mama fliegt wieder heim, ich fahre weiter nach Östersund

Östersund

weitere Tage sind noch nicht verplant…

Natürlich sollte auf so einem Trip auch ein passender Skandinavien Reiseführer, in dem du viele Reisetipps und Hintergrundwissen für Norwegen, Schweden und Finnland erhälst, nicht fehlen. 

Einen passenden Reiseführer findest zu beispielsweise hier: *

* = Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links/Werbelinks