Florida Aquarium, Tampa

Unser Ausflug ins Florida Aquarium nach Tampa

Unsere Erfahrungen im größten Aquarium von Florida waren durchweg positiv…

Das  Aquarium in Tampa war auch im Tampa Bay City Pass enthalten. Abgeschreckt waren wir zuerst von den immer wieder negativen Bewertungen auf TripAdvisor. Aber vielleicht sollte man generell nicht zuviel auf Bewertungen im Internet geben…
Wir waren relativ früh dran und merkten auch während unseres Besuchs, das erst zur Mittagszeit die Menschenmassen eintreffen. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir aber bereits die für uns wichtigen Stationen des Florida Aquarium durchgearbeitet und konnten rechtzeitig flüchten.

 

Sehenswürdigkeiten in Tampa – das Florida Aquarium gehört definitiv dazu!

Das in Downtown Tampa gelegene Aquarium solltet ihr also eher vormittags besuchen. Der reguläre Preis ist relativ teuer für das was geboten wird. Allerdings könnt ihr durch den Tampa Bay City Pass einiges an Geld einsparen. Versteht mich nicht falsch: Das Aquarium ist wirklich toll, allerdings bietet ein Besuch in einem State Park oft ein anderes Naturerlebnis als es ein Aquarium vermitteln kann. Nichtsdestotrotz kann man natürlich auch im Aquarium einiges erleben, bestaunen und auch berühren. So gibt es das obligatorische Stachelrochenbecken oder ein kleines Becken mit Seesternen, das von Guides betreut wird, die gerne auch mal Auskünfte zur Tierwelt geben.

Florida Aquarium: Eingang

Das Florida Aquarium in Tampa bietet über 20,000 Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause

Mit über 20,000 Wassertieren und Pflanzen kann sich das Florida Aquarium mit den großen Aquarien dieser Welt durchaus messen. Die großzügig angelegten Biotope und Aquarien erschaffen ein Erlebnis für die ganze Familie. In verschiedenen Bereichen ist das Florida Aquarium unterteilt: Wetlands Gallery, Bay and Beaches, Coral Reef um nur drei Beispiele zu nennen.

Mit Haien tauchen? Im Florida Aquarium werden mutige Menschen gesucht!

Zusätzlich lassen sich noch verschiedene Abenteuer dazubuchen (irgendwie typisch für die USA) die euch noch näher an die Unterwasserwelt heranbringen. „Swim with the Fishes“ als reiner Tauchgang oder auch „Dive with the Sharks“ für die Mutigen unter euch. Die aktuellen Preise und Zeiten solltet ihr aber vor eurem Besuch auf der Homepage checken: http://www.flaquarium.org
Auch eine Bootsfahrt ist über das Aquarium buchbar. Hier könnt ihr an einer „Wild Dolphin Cruise“ teilnehmen. Die Tampa Bay beheimatet rund 500 Tümmler die während einer 90-minütigen Tour beobachtet werden können.

Florida Aquarium: Stachelrochenbecken

Das Florida Aquarium und der Stadtteil „Ybor City“

Das Aquarium liegt in Channelside, relativ im Zentrum von Tampa. Kostenpflichtige Parkplätze gibt es direkt vor dem Gebäude. Ein Spaziergang am Hafen entlang durch eine etwas „unangenehmere Gegend“ könnt ihr von dort aus unternehmen, um nach Ybor City zu gelangen. Der definitiv schönste Stadtteil von Tampa ist ein lateinamerikanisch angehauchter Bezirk in dem es viel Gastronomie und kubanisches Lebensgefühl gibt.

Mehr Eindrücke vom Florida Aquarium gibt es hier in unserem Video:


 

Myakka River State Park

Der „Myakka River State Park“ ist einer der größten Parks an der Westküste Floridas

Was erwartet mich im Myakka River State Park?

Nicht weit von Sarasota liegt einer der schönsten und ältesten State Parks an der Westküste Floridas. Der Myakka River State Park ist Wildnis pur. Hier könnt ihr auf Schildkröten, Rehe, verschiedenste Vogelarten und natürlich auch auf Alligatoren treffen. Die Feuchtgebiete um den Myakka River beheimaten eine große Artenvielfalt, sowohl in der Tier- als auch in der Pflanzenwelt. Als Besucher könnt ihr dort die Tiere von verschiedenen Promenaden aus beobachten oder auch auf dem Wasserweg auf Erkundung gehen.  Auf zwei Seen ist es möglich an einer geführten Airboat-Tour teilzunehmen oder per Kanu oder Kajak das Abenteuer für euch selbst zu erpaddeln.

Myakka River State Park – hier kannst du auf Tuchfühlung gehen mit der Tierwelt Floridas

Für Wanderer gibt es interessante und abwechslungsreiche Wanderwege und sogenannte Nature Trails. Ein Aussichtsturm in knapp 30 Metern Höhe und ein Baumwipfelpfad laden euch zum Entdecken ein. Der Park kann und sollte aber auch mit dem Auto erkundet werden, weil die Größe des Parks sonst nicht zu bewältigen wäre.


Wir haben unzählige Geier, Vögel und Schildkröten gesehen. Natürlich auch Alligatoren! Diesen Tieren kommt man an manchen Stellen erschreckend nah, was für Europäer erstmal merkwürdig ist. Die Tiere sind hier in ihrem natürlichen Lebensraum und wollen selbstverständlich in Ruhe gelassen werden. Dann lassen sie auch euch in Ruhe.
Pro Auto kostet der Eintritt in den Myakka River State Park sehr gut investierte 6 Dollar. Ein Besuch des State Parks lässt sich zum Beispiel mit einem Besuch in die Stadt Sarasota verbinden oder mit dem berühmten Strand Siesta Key. Diese beiden Ausflugsziele sind – für amerikanische Verhältnisse – nur einen Katzensprung entfernt…



 

Sunshine Skyway Bridge

Einmal über die Sunshine Skyway Bridge und zurück

Echtes Florida-Gefühl auf der „Sunshine Skyway Bridge“

Grandiose Aussicht von der Brücke und auf die Brücke wie auch ein garantiertes „Florida-Feeling“ – genau das bietet die Überquerung der besagten Sunshine Skyway Bridge. Man bezahlt 1,25 Dollar um direkt an der Küste entlang dieses einzigartige Bauwerk zu erleben.

Brooklyn Bridge, Golden Gate und Sunshine Skyway Bridge, kann man in einem Atemzug nennen…

Es gibt wahrlich berühmtere Brücken als die Sunshine Skyway Bridge. Beeindruckender gelegen ist offensichtlich die Golden Gate Bridge. Die Brooklyn Bridge hat New York im Nacken und kann natürlich durch den urbanen Flair sehr punkten. Doch wer Florida-Feeling haben möchte und eine atemberaubende Aussicht auf die Tampa Bay genießen will, der sollte unbedingt die Sunshine Skyway Bridge überqueren.
dsc_0320
Natürlich darf man auf der Brücke nicht anhalten. Auch das sehr langsame Fahren kann zu Auffahrunfällen führen. Überquert daher die Brücke erst komplett und nehmt den am südlichen Ende gelegenen Rastplatz. Von hier aus kann man die Sunshine Skyway Bridge in ihrer ganzen Pracht genießen und in Ruhe Fotos machen.

Wo liegt die Sunshine Skyway Bridge?

Die Brücke verbindet den südlichsten Teil von Hillsborough Country – Tampa mit der Southern Street – Saint Petersburg. Bereits von der Ferne könnt ihr das riesige Bauwerk erspähen, durch das problemlos Kreuzfahrtschiffe passen.

Lowry Park Zoo, Tampa

Unsere Erfahrungen im Lowry Park Zoo in Tampa

Im Tampa Bay City Pass  war auch ein Besuch im Zoo enthalten. Der Lowry Park Zoo überraschte mit tollen, weitläufigen Gehegen. Ganz anders als in Deutschland und erst Recht ganz anders, als wir mit Vorurteilen behaftet, dies von amerikanischen Zoos glaubten. Natürlich gibt es noch kleinere Fahrgeschäfte und einen Wasserspielplatz für die Kinder.

DSC_0600.JPG

Der Lowry Park Zoo ist nicht so überlaufen wie die meisten Florida-Attraktionen aber genauso sehenswert!

Bereits bei unserer Ankunft waren wir überrascht, denn es gab kostenlose! Parkplätze. Wo man bei Disneyland, Universal Studios oder auch den in Tampa gelegenen Busch Gardens direkt fürs Parkticket 20 Dollar hinblättern muss, so ist der Lowry Park erstmal ein Segen für die Reisekasse. Die Warteschlangen vor der Kasse waren überschaubar. Direkt im Eingangsbereich gibt es Informationsbroschüren und einen Parkplan zum abgreifen.
Der Park ist in verschiedenen Abschnitten unterteilt und in vielen Bereichen kommt man den Tieren auch aussergewöhnlich nah. So kann man Wallabys, Giraffen und Vögel füttern, Stachelrochen berühren oder bei einer kleinen Safari mitmachen.
Als Fazit bietet der Lowry Park Zoo eine angenehme Atmosphäre und einen Gegenpol zu den großen und oft massig überfüllten Attraktionen in Florida. Mit dem Tampa Bay City Pass kann man auch einiges an Eintrittsgeldern sparen.

Tampa Bay City Pass

Mit dem Tampa Bay City Pass richtig Geld sparen!

Wen es an die Westküste Floridas verschlägt und die Tampa-Bay erkunden möchte, der sollte ich den Tampa Bay City Pass mal genauer ansehen. Diese Touristen-Ermäßigungspässe gibt es ja mittlerweile an vielen Stellen der Erde. Wirklich dafür begeistern konnte wir uns bisher nie.

Lowry Park Zoo: Eingang

Ganz anders erging es uns bei dem Tampa Bay City Pass. Wir hatten bereits vor Reiseantritt einige der Sehenswürdigkeiten in Betracht gezogen, um die es bei dem Pass geht. Das Gute an der ganzen Geschichte ist, dass dieser Citypass kostenlosen Zutritt zu allen Attraktionen, Parks und Sehenswürdigkeiten bietet und nicht, wie so oft, nur Ermäßigungen. Daher konnten wir schnell zusammenrechnen das uns dieser Pass wirklich bares Geld einspart.

Für 99 Dollar ist im Tampa Bay City Pass einiges enthalten:

Busch Gardens –  Eintrittspreis ab 79,99 Dollar aktuelle Preise findest du hier!
Florida Aquarium –  Eintrittspreis ab 24,95 Dollar aktuelle Preise findest du hier!
Lowry Park Zoo – Eintrittspreis ab 30,95 Dollar aktuelle Preise findest du hier!
Clearwater  Aquarium –  Eintrittspreis ab 21,95 Dollar aktuelle Preise findest du hier!
Museum of Science & Industry – Eintrittspreis ab 26,95 Dollar aktuelle Preise findest du hier!

Lowry Parkl Zoo: Station für kranke oder verletzte Manatees

Wie ihr merkt, könnt ihr bereits ab dem zweiten Besuch eines der oben genannten Sehenswürdigkeiten richtig Geld sparen. Der Tampa City Pass ist überall an den Kassen der Teilnehmer zu erwerben. Der Pass ist ab der ersten Nutzung 9 Tage gültig, so dass ihr nicht jeden Tag zwingend eines der Erlebnisse abklappern müsst, sondern auch noch genug Zeit habt zum Entspannen.  Der City Pass vereinigt neben Action und Adrenalin (Freizeitpark Busch Gardens) und vielen Tierbegegnungen (Florida Aquarium, Lowry Park Zoo, Clearwater Aquarium) eben auch eine Ausweichmöglichkeit wenn es im Sunshine Staate doch auch mal schlechtes Wetter gäbe (Florida Aquarium, Museum of Sciense & Industry).

Busch Gardens Tampa, Florida

Unsere Erfahrung im Freizeitpark Busch Gardens in Tampa, Florida

Wer in Florida nach Freizeit- und Themenparks sucht der wird schnell fündig. Allerdings sind gerade die in Orlando ansässigen Parks für europäische Touristen interessant. Hier hat sich Entertainment, im Sinne von Mickey Maus, Achterbahnen und großartigen Themenwelten, sehr zentralisiert. Aber auch die Preise sind für die Universal Studios oder einen der unzähligen Disney-Parks extrem hoch.

Busch Gardens ist an der Westküste eine gute Alternative zu den Themenparks in Orlando

Seit 1959 ist Busch Gardens bereits in Tampa geöffnet. Der Park widmet sich dem Thema Afrika, sowohl in seinen Achterbahnen, Themenwelten als auch in der Tatsache, dass man im Freizeitpark echten Tieren begegnen kann. Und genau hier lag bei uns das erste große Problem: Können Zebras, Giraffen und Co. wirklich neben tosenden Achterbahnen leben?
Die Kombination aus zoologischem Garten mit mehr als 3000 Tieren und den unterhaltsamen Vergnügungsfahrten, macht Busch Gardens speziell. Auf einer Fläche von fast 1,5 Quadratkilometer bietet der Park aber tatsächlich und Gott sei Dank genug Rückzugsmöglichkeiten für die verschiedensten Tierarten. Auch die Gehege sind für unser Verständnis in Ordnung.

busch-gardens-bewertungen

Lage und Anfahrt von Busch Gardens, Tampa

Mitten in der Großstadt Tampa gelegen gibt es sehr gute Anbindungen an den Park. Von Clearwater oder St. Petersburg muss man mit einer Autofahrt von ca. 45 -50 Min rechnen. Auch von Orlando aus braucht man ca. die selbe Zeitspanne (je nach Verkehrsaufkommen).
Busch Gardens bietet tausende Parkplätze an. Diese schlagen allerdings mit 20 Dollar richtig heftig und unnütz in die Urlaubskasse ein, da der Eintrittspreis natürlich schon sehr hoch ist. Aber dazu kommen wir gleich. Vom Parkplatz aus wird man per Tram direkt zum Parkeingang befördert. Es ist ratsam sich den Parkplatznamen (es sind passenderweise afrikanische Tiere) zu merken, da man sonst später Probleme mit dem Auffinden des Fahrzeugs haben kann.

Eintrittspreise für Busch Gardens, Tampa und die Ersparnis mit dem „Tampa Bay City Pass“

Die aktuellen Ticketpreise könnt ihr hier entnehmen: klick!
Da diese immer wieder variieren, Sonderpreise gelten aber insgesamt jährlich ansteigen, ersparen wir es uns hier von einer genauen Zahl zu sprechen. Allerdings liegt der „Tampa Bay City Pass“ den ihr dort ebenfalls erwerben könnt bei 99 Dollar pro Person. Solltet ihr also noch weitere Sehenswürdigkeiten in Tampa und Umgebung ansehen wollen, ist dieser Pass bereits bei einem zweiten Besuch längst wieder drin. Im Tampa Bay City Pass ist zum Beispiel auch das Florida Aquarium und der Lowry Park Zoo enthalten. Mit dem Preis von 99 Dollar habt ihr hier FREIEN Eintritt und nicht wie üblich nur eine Möglichkeit auf Vergünstigungen. Da wir eh einige der aufgelisteten Sehenswürdigkeiten eingeplant hatten, kam uns dieser Pass wirklich sehr entgegen.

Die Öffnungszeiten von Busch Gardens, Tampa

Was weniger großen Schwankungen wie dem Preis für eine Eintrittskarte unterliegt, sind die Öffnungszeiten. Der Park öffnet nach Jahreszeit und Wochentag zwischen 9:00 – 11:00 Uhr. Genaue Details hierzu müsst ihr einen Tag vorher über die Internetseite von Busch Gardens abrufen: https://buschgardens.com

Busch Gardens der Park im Park

Schon mit wenigen zurückgelegten Schritten fühlt man sich wie in einem afrikanischen Dorf. Die Hitze von Florida tut hier noch sein Bestes dazu. Viele tropische Pflanzen und Tiere versetzen einen als Besucher direkt in eine Safari-Stimmung. Unmittelbar hinter dem Eingang gibt es einen Lageplan den ihr unbedingt abgreifen solltet.
Vorbei an Alligatoren (hier noch im Gehege) könnt ihr eine Fahrt auf „Montu“ wagen. Eine gigantische Stahlkonstruktion mit einem Sturzflug aus 45 Metern Höhe. Viele Loopings und Korkenzieher machen diese Fahrt besonders cool.
Noch mehr begeistert hat uns allerdings „Cheetah Hunt“. Das ist eine Achterbahn die dem Jagdverhalten eines Gepards nachempfunden ist. Zuerst „sprintet“ die Bahn direkt mit einem Katapultstart los, schießt in die Höhe und nimmt immer mehr an Fahrt auf entlang langgezogener Streckenabschnitten und knappen Kurven. Super gut!
Eine weitere positive Seite am Parks ist die bereits beschriebene Nähe zu den Tieren. Nah kann man vielen von ihnen im tatsächlichen Sinne auch kommen: So kannst du Vögel füttern, Kängurus streicheln oder direkt eine Safari mit einem Truck buchen (kostet extra, ist aber toll!) bei der du auf Tuchfühlung mit Giraffen gehen kannst.
Richtig begeistert waren wir von einer Rafting-Attraktion die es bei uns in Deutschland vergleichbar natürlich auch gibt. Nur war das die kompromissloseste Fahrt die wir je miterleben durfte. Wo in deutschen Freizeitparks noch angetäuscht und abgebremst wird, wird hier richtig auf die Kacke gehauen. Absolut jeder in unserer Fahrt war bis auf die Unterhose klatschnass. Wer hier also reingeht muss darauf achten Fotoapparate gut zu schützen!

busch-gardens-erfahrungen

Essen und Trinken im Busch Gardens, Tampa

Gesalzen ist in Amerika das Essen nicht, dafür aber die Preise. Ich bin wirklich kein Gourmet aber die üblichen Schnellrestaurants mit Burger, Hot Dogs oder Pizza, locken mich nicht mehrere Tage hintereinander. Alternativen gibt es im Park eigentlich nicht und der Preis lässt einen auch eher abschrecken. Daher ist es wichtig ausgiebig davor und/oder danach zu Essen oder sich einen Snack mit in den Park zu nehmen.
Bei der Hitze in Florida ist es wichtig reichlich zu trinken. Hier sollte man nicht zu geizig sein. Eine gute und kostenlose Alternative gibt es immer wieder vor den Toiletten: Hier gibt es Trinkwasser-Stationen bei der man sich seine leeren Flaschen wieder auffüllen kann.

Unser Fazit:

Wir wollten schon vor über fünf Jahren in den Busch Gardens gehen. Daher stiegen unsere Erwartungen wohl ins Unendliche. Der Park hat uns dennoch überzeugt, wenn auch nicht zu 100 %. Insgesamt bietet der Park jede Menge Abwechslung und tolle Unterhaltung. Reizvoll ist natürlich die Tatsache, dass sowohl der Preis viel attraktiver ist als bei den Themenparks in Orlando als auch der Park insgesamt nicht so sehr überlaufen ist wie dort. Wir hatten jede Menge Spass und einen unvergesslichen Tag.