Das Reisefieber

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann

Quelle: »Wilhelm Meisters Lehrjahre«, Erstdruck: Berlin, Unger, 1795-1796.

Ganz nach dieser Lebensweisheit taten wir uns auf, um in aller Bescheidenheit, die ganze Welt zu entdecken. Mit diesem Vorhaben stehen wir nicht mehr ganz am Anfang, aber auch längst noch nicht am Ende. Wenn man zu diesem „Ende“ denn jemals kommen mag.

Reisen ist Sehnsucht in die Ferne, Flucht aus dem Alltag und Abenteuer für die Seele. Nichts ist und war für uns als Paar prägender als gemeinsame Reisen und Urlaube, ob nah oder fern! Und wir legen wert darauf nicht nur (aber auch!) die großen Metropolen zu besuchen oder von den bekanntesten Tourismus-Hochburgen zu erzählen. Die Magie an der Erinnerung findet oft sehr verhalten und im kleinen Rahmen statt:

So können wir Euch etwas erzählen von New York, Prag oder Berlin. Aber auch vom Waldsee direkt hinter unserem Haus oder von Stuttgart, unserer Heimat, die wir auch immer wieder aufs Neue kennen lernen dürfen.

Wir freuen uns über dein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s