Der Tiber in Rom

Rom und der Tiber

Eine sehr lange und tragische Zeit lang war das Schicksal des Tibers ungewiss. Verkommen zu einer Kloake wurde erst spät klar, dass der Fluss als Lebensader dient und nicht als Müllhalde. 

Gerade bei Nacht ist der Tiber Schauplatz von glitzernder Schönheit und Anmut aber auch von Unrat und Rattenplagen. Die Silhouetten der mächtigen Engelsburg spiegeln sich im Wasser und die Besucher der Stadt erfreuen sich über die hübschen Brücken, die über den Tiber reichen. Ein Foto für das heimische Fotoalbum mit einer sehr ansprechenden Atmosphäre. Doch was passiert wenn man hinter die Fassade blickt? 

Die Engelsburg in Rom am Tiber

Ein kurzer Blick von der Brücke reicht nicht aus. Man muss sich schon die Mühe machen und die Treppen hinabsteigen, um an das historische Ufer des Tibers zu gelangen. Hier blüht das Gestrüpp aber auch der Unrat der Stadt. Das Wasser des Tibers hat eine ganze Menge an Geschichte zu erzählen. Er wurde verengt, begradigt und in seine Schranken verwiesen. Nicht immer ging das gut. Leider wurden zudem viele gut gemeinte Versuche den Tiber in Rom zu stabilisieren, von Bürokratie übermannt und zerschlagen. 

verschmutzter Tiber in Rom

Dann aber kam die kleine Wende, die immer noch andauernd in so kleinen Schritten vollzogen wird, dass mancher sie noch gar nicht bemerkt hat. Der offizielle Kampf, um dem Tiber wieder neues Leben einzuhauchen, war und ist ein langer und fortdauernder Weg, welcher den Römern klar machte, dass der Tiber selbst zu ihren kulturellen Wurzeln gehört. Denn der Tiber ist nicht nur eine wassergefüllte Müllhalde und steht auch nicht in Konkurrenz mit den unzähligen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Jeder der Rom besucht weiß Bescheid über den Petersdom, das Kolosseum oder wo es günstig Pizza zu kaufen gibt. Dazu erhält man Flyer und Karte an jeder Straßenecke. Doch der Tiber wird vernachlässigt. Immer noch. Er fehlt einfach auf den Karten der Sehenswürdigkeiten. Und auch wenn der Tiber noch heute nicht so herausgeputzt ist wie das Kolosseum, eine spannende Geschichte zu erzählen haben dennoch beide.