Heide Park Soltau

Heide Park Soltau als Tagesausflug von Hamburg

Wir hatten den Heide Park in Soltau als Tagestrip gemacht. Von Hamburg aus fährt der Bus morgens los, so dass man fast den ganzen Tag im Heide Park verbringen kann. Von Hamburg in den Heide Park dauert es eine gute Stunde. Tickets für die Busfahrt bekommt ihr ganz easy online:
Mit dem Bus in den Heide Park Soltau

Von Hamburg in den Heide Park – unsere ERfahrungen:

Soltau liegt in der Lüneburger Heide zwischen Hamburg und Hannover. Der Heide Park hat eine hohe Dichte an Achterbahnen, tolle Shows und auch Fahrgeschäfte bei denen die ganze Familie auf ihre Kosten kommt. Ein Tagesausflug von Hamburg in den Heide Park lohnt sich daher sehr!

Der Park ist sehr weitläufig und auch wirklich nett angelegt. Sehr zentral gibt es einen großen See. Um diesen See herum liegen die Fahrattraktionen. Verlaufen kann man sich im Park natürlich trotzdem. Deswegen sollte man gut auf seine Kinder achten und sich selbst mit einem Parkplan (den gibt es direkt an den Kassen) ausstatten.

Freiheitsstatue Heide Park.jpg

Der Heide Park und seine Attraktionen:

Für Adrenalinjunkies ist der Heide Park genauso toll wie für die ganze Familie. Es gibt sechs Achterbahnen die es in sich haben. Darüber hinaus kann der Park mit einer Schweizer Bobbahn und einen Freefalltower punkten. Der Heide Park ist aber auch durchaus etwas für Kleinkinder. Die Kids freuen sich über das Lucky Land oder über den „Wüstenflitzer“.

Unsere Highlights des Heide Park in Soltau:

  • Flug der Dämonen

Was ein Wing Coaster ist wusste ich bis dato nicht. Der Heide Park wirbt zumindest damit mit „Flug der Dämonen“ den einzigen Wing Coaster in Deutschland zu haben. Zumindest ist es eine interessante Achterbahn die wir so noch nie gesehen haben.

  • Colossos

Die für mich schönste Holzachterbahn in Deutschland (weltweit: Knott`s Berry Farm)! Mit einer Streckenlänge von 1344 Metern ist die Colossos wirklich ein Spass für die es sich anzustehen lohnt.

  • Desert Race

Ein klassischer Launched Coaster mit Katapultstart. Direkt nach dem Einsteigen wirst du in 2.4 Sekunden auf 100km/h beschleunigt. HAMMER!

  • Scream

Scream ist ein Freefalltower den man schon von weitem sieht und diesen auch gut als Orientierungspunkt im Park nutzen kann. Der Turm ist 71 Meter hoch und der freie Fall 40 Meter. Der Rest ist Bremsweg.

Unser Fazit:

Wollt ihr auch mal von Hamburg in den Heide Park? Wir können es euch nur empfehlen diesen Tagesausflug zu machen!

Wir hatten einen wirklich unvergesslichen Tag im Park. Die Achterbahnen sind vielseitig und wir mussten uns kaum in Warteschlangen einreihen. Bis auf die Colossos kamen wir überall relativ schnell dran und konnten so auch wirklich fast alles im Park durchmachen. Essen und Trinken gibt es im Heide Park ausreichend und auch zum fairen Preis. Besonders schön fanden wir den großen Anlagensee und wie sauber und gepflegt der Park ist. Wir werden auf jeden Fall wieder kommen!
Alle Information zum Park und die aktuellen Eintrittspreise gibt es hier:
https://www.heide-park.de

Noch mehr über Hamburg könnt ihr auf folgenden Seiten erfahren:

Miniatur Wunderland Hamburg

Alster Hamburg entdecken

Universal Studios Hollywood

Universal Studios, Hollywood

Die Faszination der Universal Studios in Hollywood, Los Angeles:

Carl Laemmle – ein deutscher Investor aus dem Schwabenland – eröffnete bereits im Jahr 1915 die ersten Universal Studios. Natürlich ging es damals noch nicht um grandiose Fahrgeschäfte, Achterbahnen oder gar um Themenwelten. Mitte der 60er Jahre entwickelte sich erst langsam das Konzept eines Themenparks. Davor wurden erstmals Stummfilme dem Publikum gezeigt. Am Filmkonzept hielt Laemmle allerdings weiterhin fest.

Eine Tour entstand, bei der man Einblicke hinter die Kulissen der Filmindustrie bekommen konnte. Auch die ersten Shows, mit damals phänomenalen Spezialeffekten und Stunts, wurden einem breiten Publikum vorgetragen. Die Studio Tram Tour gibt es übrigens heute noch und ist ein absolutes Highlight in den Universal Studios Hollywood.

 

Die Universal Studios erleben:

Heute gelten die Universal Studios in Hollywood zu den Top 10 Themenparks in den ganzen Vereinigten Staaten. Universal ist immer noch in führender Position in der Glamour-Welt von Hollywood. In den Studios werden noch bis heute regelmäßig Fernsehshows produziert und Kulissen gebaut und genutzt. Die einzigartige Verbindung aus dem Blick hinter die Kulissen der Filmindustrie und die innovativen Fahrgeschäfte und Themenwelten, machen die Universal Studios zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Die besten Sehenswürdigkeiten in den Universal Studios Hollywood:

  • Die Studio Tour: 

Einen Blick hinter die Kulissen der Universal Studios bekommt ihr bei einer Fahrt mit der Studio Tour-Tram. Dieser fährt euch durch verschiedenste Kulissen, vorbei an diversen Filmautos, Sets und abenteuerlichen Szenen. Hier seid ihr nicht nur stiller Beobachter, sondern absolut live dabei.
In „Fast & Furious – Supercharged“ wirst du in die Welt der schnellen Autos katapultiert. Eine Mischung aus 3D Technik und Effekten die auf eine 360 Grad-Leinwand projiziert wird und einer hydraulisch, beweglichen Steuerung der Tram, ist nicht mehr zu unterscheiden was nun echt ist und was nicht.
Weiter geht es vorbei an Filmkulissen wie „Psycho“ oder „Der weiße Hai“. Auch King Kong lässt seit kurzer Zeit in einem Teil der Tour ordentlich die Muskeln spielen. Abgerundet wird die Studio Tour mit vielen Simulationen wie Regen, Überschwemmungen oder sogar einem Erdbeben in einer U-Bahnstation. Und ihr seid mittendrin!

  • Die Harry Potter Themenwelt:

Schon von weitem sieht man das riesige Schloss. Harry Potter gehört zu den erfolgreichsten Themenwelten in den Universal Studios. Die Eröffnung von “ The Wizarding World of Harry Potter“ im April 2016 wurde von den Fans mit Spannung erwartet. Der Gesamteindruck dieser Themenwelt ist wirklich grandios.

Harry Potter Universal Studios Hollywood.JPG

  • Jurrasic Park Ride:

Zwischen lebensgroßen Dinosaurier könnt ihr die zuerst völlig harmlose Floßfahrt genießen. Doch irgendwas stimmt nicht. Plötzlich bricht Panik aus und die Alarmsirene warnt euch vor. Der Tyrannosaurus Rex ist ausgebrochen und hat mächtig Hunger auf die Besucher. Doch am Ende werdet ihr gerettet, indem ihr einen 25 Meter hohen Wasserfall hinunter rutschen müsst.

  • The Simpsons Ride

Wir lieben die Simpsons! Die Themenwelt um den „The Simpsons Ride“ hat uns fast am besten gefallen. Richtig cool: Bei Krusty Burger zum Burger essen gehen und danach bei Moe`s Taverne etwas trinken…
„The Simpsons Ride nimmt dich mit auf eine HD-Achterbahnfahrt durch Krustyland.  Die gezeigten Bilder sind allerdings so quietschend bunt und schnell, dass es mir ausgerechnet hier auf dieser „familenfreundlichen Fahrt“ echt übel wurde.

  • „Despicable Me Minion Mayhem“ 

Wer kennt sie nicht? Die knallgelben Minions könnt ihr hier in diesem 3D Bewegungssimulator treffen und selbst zu einem von ihnen werden. Schon der Wartebereich ist extrem süss gestaltet!

  • The Walking Dead

Ganz neu (Stand 2017) ist „The Walking Dead“. Hier erlebt man die Zombieapokalypse hautnah. Gruselige Effekte und echte Menschen als Zombies verkleidet, erschaffen hier eine Welt, die euch das Blut in den Adern gefrieren lässt. Bei „The Walking Dead“ läuft man auf sich allein gestellt durch die Szenerie… Verdammt gut gemacht und echt gruselig!

the walking dead Universal Studio Hollwood

  • Transformers – The Ride

Echter Nervenkitzel gibt es in diesem actiongeladenen Ride. Die Grenzen zwischen Fiktion und Realität verschwimmen hier komplett. Eine Kombination aus Flugsimulationstechnik und einer riesigen HD-Leinwand macht diese Fahrt zu einem wirklich krassen Erlebnis. Ihr kämpft und werdet gejagt – plötzlich ein Feuerball… und ihr spürt die Hitze tatsächlich in eurem Gesicht.

  • Waterworld – Show

Die preisgekrönte Live-Stunt-Show „Waterworld“ bietet wilde Jet-Ski-Fahrten, pyrotechnische Elemente und jede Menge Action. Achtet gleich am Parkeingang auf die ausgeschriebenen Anfangszeiten dieser Show. Das diese sehr beliebt ist, sollte ihr unbedingt eine halbe Stunde früher da sein. Kleiner Tipp: im vorderen Sitzbereich werdet ihr ordentlich nass!

  • Special Effects Stage

Ihr wollte schon immer mal wissen wie Effekte erschaffen werden? Die Besucher der Speciel Effects Stage bekommen hier einen Blick hinter die Effekte der großen Filmemacher und ihr könnt auch live am Spektakel mitmachen.

Anfahrt zu den Universal Studios Hollywood:

Universal Studios ist nur zehn Minuten von den Attraktionen des Hollywood Boulevards entfernt. Ihr könnt ganz einfach mit dem Auto (Hollywood Freeway oder Highland / Cahuenga), mit dem Bus (Metro Local 156), oder mit der Metro Red Line Zug zum Park gelangen.

 

Und was machen wir nach unserem Besuch in den Universal Studios?

Wer nach einem Tag in den Universal Studios noch nicht genug bekommen hat, der sollte sich unbedingt dien Universal Citywalk ansehen. Hier gibt es weit mehr als 30 Geschäfte, unzählige Restaurants und Buden. In den Geschäften könnt ihr noch einmal tief Filmluft atmen, denn hier gibt es unzähliges Merch zu deinen Lieblingsfiguren, Serienhelden und Filmstars. Das Entertainment-Paradies liegt direkt vor den Toren der Universal Studios und kann leicht zu Fuß erreicht werden.


Alle Information gibt es natürlich auch hier:
http://www.universalstudioshollywood.com


Die Zeit in den Universal Studios richtig auskosten ist oft schwer. Einige Tipps und Trick gibt es dennoch hier auf unserer Seite: Die Zeit in den Universalstudios richtig nutzen

Die besten Sehenswürdigkeiten und Touren in Los Angeles jetzt vorab online buchen: *