Leipziger TC Reisemesse - Plakat

Erlebnisbericht Leipzig – TC Messe – Bloggertreffen

Die Orga-Gruppe der CMT Urlaubsmesse in Stuttgart hat uns darauf aufmerksam gemacht, das auch in Leipzig eine Urlaubsmesse stattfindet und seit diesem Jahr die CMT die Organisation übernimmt. Natürlich hatten wir Bock darauf und wollten Leipzig eh schon lange mal in Angriff nehmen. Zusage. Flug gebucht. Airbnb gebucht. Alles tutti.

TC Messe Leipzig Plakat

Unsere Ankunft in Leipzig und der Tag auf Der Messe

Super freundlich wurden wir in unserem Airbnb empfangen. Bereits einen Tag vor dem Messetermin sind wir angereist und hatten daher noch genug Zeit am selben Tag etwas von Leipzig zu sehen. 

Am nächsten Tag trafen verschiedene Blogger und Medienvertreter im Pressezentrum der Messe Leipzig ein. Zuerst lauschten wir gespannt den Organisatoren der Messe, dann konnten wir noch lockere Gespräche mit netten Menschen aus dem Marketingbereich und mit unseren Bloggerkollegen führen. Alles in allem kurz und knapp aber gut! 

Die TC Urlaubsmesse Leipzig hat sich grob in vier Bereiche aufgeteilt: Reisen auf vier Rädern (Camper, Caravan etc.), Urlaubsregionen von nah und fern, Fotografie (Sonderthema) und last but not least , eine tolle, verglaste Halle voll mit Köstlichkeiten. Wo sind wir als erstes hin? Richtig! 

Nachdem wir uns dann gestärkt hatten, machten wir uns auf die Leipziger Urlaubsmesse zu erkunden.

Messe Eingang Leipzig
Messe Leipzig Glashalle
Maria im Camper bei der TC Messe Leipzig
Schuhgrößenbestimmung bei der TC Reisemesse

Abendveranstaltung mit der Leipziger Tourismus und Marketing Gmbh

Am Abend wurden wir noch von der Leipziger Tourismus und Marketing GmbH zum Essen eingeladen.  Im „Brauhaus an der Thomaskirche“ durften wir leckeres Essen genießen und anschließend sogar noch in den Keller. Nicht zum Lachen sondern um die Braukunst noch besser zu verstehen. Der Brauereimeister hat uns lustig und charmant in das Thema des Bierbrauens eingeführt und hat alle unsere Fragen beantwortet. Was wir investigativ für euch herausgefunden haben? Es stimmt, warmes Bier ist gut bei einer Erkältung! 

Nachdem wir rund um glücklich das Restaurant verlassen hatten, ging es auf eine nächtliche Stadtführung. Andreas Schmidt, der Leiter der Leipziger Tourismus und Marketing GmbH, führte uns zu sehr interessanten Ecken seiner Stadt. Und ja, man merkte ihm an das es SEINE Stadt ist, von der er hier redet. Eine tolle Stadt. Das hatten wir so auch nicht wirklich vermutet. Die ganze Stadt hat Andreas tagtäglich zu seinen Füßen, denn seine Arbeitsstätte ist weit oben im Panorama Tower. Hier hinauf hatte er uns noch führen wollen und die Aussicht war einmalig und den Abstecher mehr als wert. 

Pizza mit Lachs im Brauhaus an der Thomaskirche
Stadtführung bei Nacht Leipzig

Der harte Kern des Abends...

Nachdem wir uns mit vielen der Bloggerkollegen so gut verstanden hatten, wollten wir den Abend auch noch gemeinsam ausklingen lassen. Da zwei Leipziger Blogger zum „harten Kern des Abends gehörten“ war klar, das wir ihrem Rat folgen würden um unsere letzte Station des Abends anzusteuern. Wir tauschten uns noch bis nach Mitternacht in einem Restaurant aus und konnten einige gute Tipps und Feedback mitnehmen.

 Aber natürlich wollen wir  euch die vielen Bloggerfreunde, die wir während der Messe getroffen haben nicht unerwähnt lassen: 

Blogger die ihr auch unbedingt mal besuchen solltet:

Mit Susanne Jungblut zusammen möchten wir uns einen Kastenwagen kaufen. Darüber gesprochen haben wir auf jeden Fall schon mal 😉 Die sympatische Powerfrau findet ihr hier: 

https://vonortzuort.reisen

Yvonne uns Jens haben es uns leicht gemacht. Die beiden sind so sympatisch und nett, mit denen kann man sich nur gut verstehen. Ihre gemeinsamen Reisen verbloggen die beiden auf: 

https://hauptsache.reisen

Beate ist freie Journalistin und Redakteurin und betreut verschiedene Blogs. Auf ihrem Reisemagazin erzählt sie von ihren Reisen:

https://www.reiselust-mag.de/

Jens und Manu sind im Camper unterwegs und lassen uns an ihren Abenteuer auf YouTube teilhaben. Gleich mal abonnieren auf: 

Jens und Manu

 

 

 

Bina und Francis sind für alle Drohnenliebhaber die erste Adresse. Wer mit seiner Drohne vereisen will, bekommt hier Antworten auf alle Fragen. Darüber hinaus berichten die beiden natürlich auch von ihren eigenen Erlebnissen und Reiseabenteuer auf: 

https://my-road.de

Einen ganz besonderen Dank an das Orga-Team der CMT und Andreas Schmidt von der  Leipziger Tourismus und Marketing GmbH und auch an unsere Interviewpartner im Video https://www.sailing-classics.comhttp://www.museum-weissenfels.de und https://www.tiny-guest-house.de

Schönste Sehenswürdigkeiten in Leipzig - Panorama Tower

Die schönsten Leipziger Sehenswürdigkeiten

Wenn du zum ersten Mal in diese Stadt kommst und auf der Suche nach den schönsten Leipziger Sehenswürdigkeiten bist, dann bietet dir die folgende Auflistung einen gute Übersicht: 

Leipziger Sehenswürdigkeiten - Panorama Tower bei Nacht

Panorama Tower

Einen ersten Überblick verschafft man sich am Besten aus der Vogelperspektive. Der Panorama Tower biete sich hierfür perfekt an. Der bereits aus der Ferne sichtbare , 120 Meter in die Höhe ragende Turm bietet eine Aussichtsplattform und ein Restaurant. Über den Dächern von Leipzig kann man entweder Schlemmen oder einfach "nur" die Aussicht genießen. Der Eintritt für die Aussichtsplattform liegt bei gerade einmal 3,- € pro Person.

Sehenswürdigkeiten Leipzig - Panorama Tower Ausblick
MDR Tower Leipzig - genauer gesagt Panorama Tower

Das alte Rathaus

Direkt in der Innenstadt, nicht weit vom Augustusplatz entfernt, findest du das alte Rathaus der Stadt Leipzig. Das langgezogene Gebäude hat viele kleine Details an seiner Außenwand und einen interessanten Schriftzug der um das komplette Gebäude ragt. Im Rathaus selbst gibt es eine weitere Sehenswürdigkeit: Das Stadtgeschichtliche Museum.

Die Mädler-Passage

Die Mädler-Passage ist eine von mehreren Passagen in Leipzig. Das besondere hierbei ist das spezielle Ambiente der Passage, sowie die Bronzefiguren die eine Szene aus Goethes Faust zeigen. Kleiner Funfact: Das Reiben der Bronzefigur soll Glück bringen. Am Schuh der Figur ist das sehr gut zu erkennen, da hier die Bronze noch wie neu aussieht.
Ebenso findest du in der Mädler-Passage neben verschiedenen, eher hochpreisigen Läden, den berühmten Auerbachs-Keller bei dem es im rustikalem Ambiente hauptsächlich deftige Speisen gibt.

Mephisto Goethe Statue in Leipzig - Leipziger Sehenswürdigkeiten
Bronze Statuen in der Mädler Passage Leipzig

Das Völkerschlachtdenkmal

Besonders beeindruckt waren wir vom Völkerschlachtdenkmal. Das Wahrzeichen der Stadt Leipzig gehört zu den größten Denkmälern Europas und ist mit knapp 100 Metern Höhe wirklich riesig. Die Aussichtsplattform an der Spitze des Denkmals bietet einen fantastischen Ausblick auf Leipzig und dessen Umland. Natürlich beeindruckt auch das Innere des Völkerschlachtdenkmals. Riesige Steinstatuen säumen den Weg und wirken so, als wären sie aus einem Hollywood-Film entsprungen...

Völkerschlachtdenkmal in Leipzig - auch Völki genannt
Statue im Inneren des Völkerschlachtdenkmals

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Das Zeitgeschichtliche Forum ist direkt in der Innenstadt von Leipzig zu finden. Dort erfährst du sehr anschaulich wie das Leben nach dem zweiten Weltkrieg in der DDR war und die Ausstellung endet mit der IST-Situation und mit der heutigen Gegenwart. Ein wirklich tolles Museum, völlig kostenfrei, das zum Abbau von Vorurteilen beiträgt aber nicht mit erhobenen Zeigefinger belehren möchte. Sehr gelungen!

zeitgeschichtliches forum in Leipzig
Das zeitgeschichtliche Forum Leipzig

Panometer Leipzig

Auch im Panometer kann man einiges lernen. Visuell sehr ansprechend in Szene gesetzt kann man noch bis Ende Januar 2019 das Thema "Titanic" erleben. Ein Besuch lohnt sich!

www.koffergepackt.com

Leipzig Reiseführer *

Handlicher Reiseführer mit allen Informationen zur Stadt und vielen Tipps und Tricks. Inklusive herausnehmbarem Kartenmaterial.

Der Zoo Leipzig

Der Leipziger Zoo ist auf dem Weg den "Zoo der Zukunft" zu gestalten. Alte Gehege werden erweitert, komplett neu gebaut und für den Standard der Tierhaltung in Zoos neu definiert. Der wohl größte Wurf gelang den Leipzigern mit dem Bau des "Gondwanalands". Hier findest du dich inmitten tropischen Pflanzen wieder und kannst annehmen, kurzzeitig den Kontinent verlassen zu haben. Offene Gehegeformen biete Auslauf für die Tiere, während Flughunde und unzählige Vogelarten völlig frei in der riesigen Halle umherfliegen können.

Aquarium Zoo Leipzig - Leipziger Sehenswürdigkeiten
Sehenswürdigkeiten in Leipzig - Giraffe Zoo Leipzig

Die Karlie

Die Karl-Liebknechtstrasse, kurz Karli genannt, zieht sich von der Innenstadt hinaus in den Süden der Stadt. Neben zahlreichen kleineren Läden findet man auf der Karlie auch jede Menge unterschiedliche Gastronomieangebote. Uns hat ein Dönerladen, der von außen wie von innen nicht besonders einladend aussah, so gut gefallen, das wir direkt am nächsten Tag nochmal hin mussten. Das Angebot an vegetarischen und veganen Gerichten, die verdammt gut geschmeckt haben, war dort aber top!

Buntes Haus an der Karli - Sehenswürdigkeiten der Stadt Leipzig
Fahrrad auf der Karli in Leipzig

Noch mehr Ausflugsziele, Museen, Touren und Führungen in Leipzig findest du hier:

Street Art verstehen in Leipzig

Die Graffitis von Plagwitz

Wer nicht in der Szene verankert ist, der wird die Graffitis von Plagwitz nicht recht einschätzen können. Für den einen sind es Schmierereien für den anderen Kunst. In ganz Leipzig wird gesprayt und getaggt. Allerdings bildet der Stadtteil Plagwitz seinen eigenen kleinen Mikrokosmos. Letztendlich auch wegen dem Einlenken der Politik . Hier wurden Wände geschaffen, auf denen es legal ist zu sprühen. 

Güterbahnhof Plagwitz

Unter den Sprayern gibt es einige Gesetze: „Ein Spot wird nicht übersprüht“, das gilt zumindest auf den illegalen Wänden. Dort wo jeder zur Spraydose greifen darf um legal seine Kunst zu verbreiten, kann es durchaus vorkommen, schnell wieder übersprüht zu werden. Die Ideen sind da, die Künstler sind viele – die Wände nur rar. In Leipzig gibt es an verschiedenen Ecken Privatleute, die ihre grauen Mauern zugänglich machen. Das ist auch dringend nötig. 

Graffiti an einem Gebäude in Plagwitz

Die Hall of Fame von Plagwitz

Wenn du an der Haltestelle „Zollschuppenstraße“ aussteigst bist du mittendrin. Plagwitz ist derzeit einer der angesagtesten Stadtteile in Leipzig, im Westen der Stadt. Hier kann man das Vorurteil, beziehungsweise den hinkenden Vergleich, mit dem „Berlin vor 10 Jahren“ doch nachvollziehen. Ein Mix aus alten Fabriken, Kanälen und alternativen Wohnvierteln, hat einen Auf- und Umbruch-Charme den man einfach mögen muss. Der alternative Vibe der durch die Straßen weht ist sehr stark mit der Streetart-Szene verwachsen. Zwar gibt es in ganz Leipzig Graffitis zu finden, aber nur in Plagwitz ist die Fülle so einmalig dicht. 

Hier sagen natürlich Bilder mehr als tausend Worte:

Man kann von der Graffitikunst halten was man will, aber bei diesem Spaziergang durch Plagwitz muss man eingestehen, dass diese Gemälde nicht nur Schmierereien von halbstarken Heranwachsenden sind. Ganz im Gegenteil: Die großen Künstler erfreuen sich immer mehr an legalen Aufträgen, zur Verschönerung von kargen Wänden. Auftraggeber aus dem eigenen Viertel oder auch große Unternehmen aus der Wirtschaft – Graffitikunst ist mittlerweile gefragter denn je. 

Spielplatz an der Hall of Fame Leipzig
Viele Graffitis an den Gebäuden der Hal of Fame Leipzig
Bunte Graffitis in Leipzig
Beeindruckendes Graffiti in Plagwitz Leipzig
Finnisches Dorf Weihnachtsmarkt Leipzig

Der Leipziger Weihnachtsmarkt

Unsere Eindrücke und ERfahrungen vom Leipziger Weihnachtsmarkt...

Einer der schönsten Weihnachtsmärkte der Republik findest du in Leipzig. Diverse Sorten Glühwein, süßes, salziges und herzhaftes Essen – was du auf einem Weihnachtsmarkt erwartest wird dir hier geboten. Und noch mehr! 

Am Wochenende kann es schon sehr eng im Zentrum von Leipzig werden. Dann nämlich, wenn die Menschenmassen über den Weihnachtsmarkt hereinfallen, wird es an manchen Ecken eher ungemütlich. Aber keine Sorge, der Weihnachtsmarkt ist zwar zentral aber auch so weitläufig, das es dennoch genug Ausweichmöglichkeiten gibt. Denn der Leipziger Weihnachtsmarkt ist eigentlich aufgeteilt in mehrere kleine Märkte die alle eine ganz eigene Stimmung erzeugen können. 

Bunte Hütte auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt

Zentral am Augustusplatz gelegen

Wenn du mit der Straßenbahn zum Leipziger Weihnachtsmarkt fährst, dann wirst du ganz sicher zentral am Augustusplatz aussteigen. Unterhalb des Panorama Towers, welcher als guter Orientierungspunkt dient, beginnt der Weihnachtsmarkt. Die Buden schlängeln sich von dort aus ins Zentrum der Stadt . Wer sich an den Standardwerken wie Waffeln, Glühwein oder Rote Wurst, im wahrsten Sinne des Wortes bereits überfressen hat, der sollte auch einen Blick auf das Angebot der kleinen, angrenzenden Märkte werfen. Uns haben die Mittelalter-Stände vor der alten Börse sehr zugesagt. Hier gibt es wirklich leckeres Essen! 

Aber gehen wir zusammen nochmals gedanklich zurück zum Augustusplatz. Dieser punktet natürlich auch mit einigen Überraschungen: Von weitem bereits sichtbar dreht ein Riesenrad dort seine Kreise. Aber auch verschiedene Fahrgeschäfte für Kinder, ein angrenzender Märchenwald und eine Wichtelwerkstatt bringen Kinderaugen zum Leuchten. 

Ein besonderes Highlight war für uns das finnische Weihnachtsdorf und auch das etwas kleinere Südtiroler Dorf gleich nebenan und ebenfalls direkt am Augustusplatz. Beide Märkte haben für das Land bzw. die Region typische Leckereien im Angebot. 

Finnisches Dorf Weihnachtsmarkt Leipzig

Das finnische Weihnachtsdorf in Leipzig

Im finnischen Weihnachtsdorf  gibt es frischen Flammlachs und einen Becher warmen Glögi. Neben dem kulinarischen, finnischen Schlemmerangebot gibt es landestypisches Kunsthandwerk zu bestaunen und zu kaufen. Das finnische Weihnachtsdorf in Leipzig findest du direkt auf dem Augustusplatz und es ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln schnell und sehr einfach zu erreichen. 

Flammlachs Finnisches Dorf Weihnachtsmarkt Leipzig

Das Südtiroler Dorf auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt

Direkt neben dem finnischen Weihnachtsdorf , vor der Universität, kannst du dich inmitten südtiroler Leckereien wiederfinden. Südtiroler Weine, verschiedene Schnäpse und natürlich jede Menge leckeres Essen wartet auf dich zum Probieren. 

Südtiroler Dorf Weihnachtsmarkt Leipzig

Der Märchenwald auf dem Augustusplatz

Einige der bekanntesten Märchen werden im Märchenwald auf dem Augustusplatz nachgestellt. Die Figuren sind echte Unikate. Wir haben Hänsel und Gretel, Aschenputtel und den Froschkönig erkannt. Zugegeben: Wir sind nur kurz durchgelaufen und haben dem Märchenwald nicht die volle Aufmerksamkeit zukommen lassen, den er definitiv verdient. 

Um den Märchenwald herum gibt es Karussells, ein Riesenrad und auch eine Wichtelwerkstatt. 

Riesenrad beim Weihnachtsmarkt Leipzig am Augustusplatz

Der Mittelaltermarkt auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt

Unser persönlicher Favorit war aber der Mittelaltermarkt der eigentlich vielmehr ein historischer Weihnachtsmarkt sein soll. Das Angebot an Speisen und Getränken war uns hier sehr sympatisch und die Dekorationen der Stände wirklich aussergewöhnlich schön. Den historischen Weihnachtsmarkt findest du in der Innenstadt direkt am Naschmarkt hinter dem Rathaus. 

Öffnungszeiten des Leipziger Weihachtsmarktes:

Der Leipziger Weihnachtsmarkt hat täglich von 10:00 – 21:00 Uhr geöffnet. Freitag und Samstag sogar noch eine weitere Stunde länger bis 22:00 Uhr. 

Natürlich gibt es in Leipzig auch noch mehr zu entdecken und daher lohnt es sich auf jeden Fall einige Tage länger in dieser schönen Stadt zu verbringen. Einen passenden Reiseführer mit vielen nützlichen Tipps und Sehenswürdigkeiten für deinen Leipzig Trip findest du zum Beispiel hier*.

* = Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links/Werbelinks

erfahrungen mit skyscanner

Unsere Erfahrungen mit Skyscanner

WERBUNG

Ohne Scheiss, wir Lieben Skyscanner und haben bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht!

Warum? Weil es die vielleicht beste Flugsuchmaschine im Netz ist. Günstige Flüge mit Skyscanner finden ist wirklich ganz leicht . Es gibt die verschiedensten Herangehensweisen auf dieser Plattform den richtigen Flug für sich zu finden. Was es für Möglichkeiten gibt, klären wir gleich. Eins vorweg: Wir buchen unsere Flüge fast ausschließlich nur noch über Skyscanner. Unsere Erfahrungen mit dieser Flugsuchmaschine sind bisher durchweg positiv!

MEhr als nur eine Flugsuchmaschine

Mit Skyscanner kann man mittlerweile seinen Flug, die Unterkunft (darunter Hotels, Ferienwohungen und Hostels) und auch einen Mietwagen buchen. Alles auf einer Seite. Dabei ist Skyscanner super flexibel in der Bedienbarkeit und wirft nur die Angebote aus, die man wirklich braucht. Kein Schnickschnack. Auch die berühmt, berüchtigten Billigflüge kann man mit Skyscanner finden.

So gibt es Angebote zum Beispiel von Stuttgart nach Berlin für gerade mal knapp 40 Euro. Die aktuellen Flugpreise hat man Dank Skyscanner immer gut im Blick. Auf der Plattform kann man sich anschaulich die Flugpreise für Wochen und auch Monate im voraus ansehen. Da findet sich unter der Woche immer mal wieder erstaunliche Flugpreisschnäppchen. Wer günstige Flüge mit Skyscanner finden möchte, kann sich zudem eine Art Preisalarm festlegen. Dann wird man ganz unkompliziert per E-Mail auf dem Laufenden gehalten, sollte der Preis sich zu deinen Vorstellungen hin entwickeln. Dann heisst es natürlich schnell sein und buchen!

Skyscanner bietet die besten Suchkriterien

Für Unentschlossene bietet Skyscanner eine Routenkarte mit allen Zielen und Preisen an. Hier könnt ihr euch einen Gesamtüberblick über die aktuelle Preislage machen. Einfach euren Flughafen eingeben und schon spuckt die Skyscanner-Suchmaschine die Flüge der ganzen Welt aus und du kannst entscheiden: Hab ich Bock auf Paris, New York oder Mailand? Und was davon passt in mein Budget?

Ein anderes tolles Gadget auf der Seite ist der Skyscanner Urlaubsplaner. Diesen könnt ihr sehr gut zur Planung eures Jahresurlaubs nutzen und seht hier in einem Blick wann es sich lohnt beim Chef Urlaub einzureichen. Der Urlaubsplaner bietet neben einem Jahresüberblick und den dazugehörigen Feiertagen und Ferien, auch den direkten Zugang zu den günstigen Preisen von Skyscanner. Die Planung der nächsten gemeinsamen Reise, steht also nichts mehr im Wege.

Wie ihr günstige Flüge ergattert, erklären wir euch auch in diesem Video:

Tübingen Hölderlinturm

Sehenswertes in Tübingen

Was kann man in Tübingen alles machen?

Wer zu Besuch in Tübingen ist oder zum Studieren in die Stadt kommt, der wird feststellen, dass Tübingen etwas anders tickt. Zwischen Rottenburg, Herrenberg und Reutlingen liegt Tübingen eingebettet direkt am Fluss Neckar. Was kann man in Tübingen alles machen? Das habe ich mich auch gefragt, als ich mal wieder in der Stadt zu Besuch war. Tübingen ist jung und bunt, hier trifft Alt auf Jung. Die Stadt hat einen eigenen Charme bei dem die Nachbarstädte nicht mithalten können. Es gibt viel Sehenswertes in der Universitätsstadt. Einige Inspirationen findest du in diesem Beitrag: 

Tübingen Hölderlinturm

Tübingen ist die jüngste Stadt Deutschlands

Tübingen blickt auf eine lange und interessante Geschichte zurück. Viele bekannte Personen hat es in diese Stadt verschlagen. Der Altersdurchschnitt von Tübingen war aber immer – aufgrund der vielen Studenten – mit nur rund 39 Jahren sehr jung. Das spiegelt sich auch im Stadtleben wieder. Neben der berühmten Eberhard Karls Universität gibt es viele Anlaufpunkte die junge Leute erheblich mitprägen. So sieht man an der Neckarinsel oft Studenten die Theater spielen oder auch einfach nur für ihre Klausuren lernen. 

Tübingen ist natürlich nicht nur jung und frisch. Das Stadtbild selbst zeigt eher das Gegenteil. Und das ist auch gut so! Tübingen hat sich seine Altstadt bewahrt. Viele kleine Lädchen laden zum Bummeln ein und viele Restaurants bieten echte schwäbische Küche an. Direkt am Neckar im Biergarten beim Neckarmüller oder auch oben direkt am Schloss im „Mauganeschtle„, mit einer grandiosen Aussicht auf die Stadt, lässt es sich gut aushalten.

Tübingen Altstadt

Ein Spaziergang durch Tübingen

Wer einen ersten Eindruck von Tübingen erhalten möchte, dersollte einen Stadtspaziergang unternehmen. Parkplätze gibt es zum Beispiel am Stadtgraben. Von dort aus hast du eine gute Ausgangslage um Tübingens Sehenswürdigkeiten zu entdecken. 

Das Nonnenhaus - Tübingens größtes Fachwerkhaus

Nur wenige Gehminuten entfernt liegt das Nonnenhaus. Hier kann man leckeres Eis genießen oder entlang der kleinen Läden bummeln. Zuerst geht es hinauf, dann wieder hinab. Das ist sehr typisch für Tübingen. Entlang der Mühlstrasse gehen wir wieder hinab ich Richtung Neckar, zum Hölderlinturm und zur Neckarinsel. Die Insel ist gesäumt von schattenspendenden Bäumen und viele Parkbänke laden zum Verweilen ein. Die Neckarinsel kann man nicht nur zu Fuß erkunden, sondern auch zu Wasser. Dazu kann man entweder selbst aktiv werden, ein Paddelboot oder ein Tretboot ausleihen oder man lässt sich gemütlich von einem Stocherer chauffieren. Die Stocherkähne sind berühmt für die Stadt Tübingen und auch ein sehr beliebtes Anlaufziel für Touristen. 

Das Schloss Hohentübingen

Nachdem wir uns beim Neckarmüller gestärkt haben, geht es durch die Neckargasse hinauf zurück in die Altstadt von Tübingen. Interessante und sehenswerte Gässchen sind hier zum Beispiel die Hafengasse und die Lange Gasse. Den Marktplatz und das wunderschöne Rathaus heben wir uns aber bis zum Schluss auf. 

Jetzt geht es erstmal steil bergauf zum Schloss Hohentübingen. Das dort eingerichtete Museum hat interessante, wechselnde Ausstellungen zu bieten. Darunter auch das sehr sehenswerte Museum „Alte Kulturen“. Ansonsten bietet das Schloss den wohl schönsten Blick über die Stadt, direkt hinab zum Neckar und bis hinauf zum Botanischen Garten.

Rathaus Tübingen

Der Marktplatz von Tübingen

Was wir eben mühevoll hinaufgestiegen sind, gehen wir jetzt bergab zurück in die Altstadt von Tübingen. Wir marschieren direkt zum Marktplatz der mit seinem eindrucksvollen Rathaus ein tolles Fotomotiv ist. Hier können wir nochmals ein wenig innehalten und den Tag auskklingen lassen, bevor es  durch den alten Botanischen Garten mit seinem Hölderlin-Denkmal, zurück zum Parkhaus geht.