kostenlose Sehenswürdigkeiten Las Vegas

Kostenlose Sehenswürdigkeiten in Las Vegas

Du hast dein komplettes Reisebudget am Pokertisch verzockt? Du willst mehr Geld für Shows und Restaurants ausgeben? Egal was du in Las Vegas tun willst, hier gibt es genügend kostenlose Sehenswürdigkeiten die es sich lohnt anzusehen. Die kostenlose Sehenswürdigkeiten in Las Vegas sind keine Touristenfallen und auch keine Abzocke. Im Gegenteil. Auf dem knapp 7 Kilometer langem „Las Vegas Strip“ gibt es einiges zu sehen und zu erleben. Die Hotels und Casinos, die blinkenden Lichter, die ganze Szenerie – Las Vegas hat viele aufregende, kostenlose Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack. 

kostenlose sehenswürdigkeiten in Las Vegas besuchen

Kostenloses Showprogramm in Las Vegas?

Natürlich wird man nicht für umsonst Celine Dion singen oder einen weltberühmten Magier zaubern sehen. Aber kleinere Showinhalte oder Ausstellungen gibt es als kostenlose Sehenswürdigkeit in Las Vegas auf jeden Fall zu entdecken. 

Kostenlose Sehenswürdigkeiten in Las Vegas gibt es viele direkt am berühmten Strip...

Vulkanausbruch vor dem Mirage-hotel

Jeden Abend und immer zur vollen Stunden bricht vor dem Mirage-Hotel ein kleiner Vulkan aus. Zu dramatischer Musik spuckt der Vulkan Feuerbälle in die Höhe und rot schimmernde „Lava“ tritt heraus. Die Hitze ist deutlich spürbar, erst Recht wenn man sich einen der begehrten Plätze direkt vor dem Vulkan sichert. 

WAS?
Vulkanausbruch | Mirage-Hotel

WO? 
Mirage-Hotel | 3400 Las Vegas Boulevard 

WANN?
Sonntag bis Donnerstag von 20 Uhr bis 21 Uhr 

Freitag und Samstag um 20 Uhr, 21 Uhr und 22 Uhr 

Der Treasure Island Vulcano ist eine kostenlose Sehenswürdigkeit in Las Vegas
Vulkan Sehenswürdigkeit Las Vegas

Fontänen-Show im Caesaras Palace

Römische Statuen bewegen sich, eingehüllt in Wasser und Licht. Die Show im Caesars Palace ist eine bunte Mischung aus Laser- und Wassershow mit einer Prise an kitschigen Römern. Die Show ist kurzweilig und immer gut besucht.

WAS?
Fontänen-Lasershow | Caesaras Palace

WO?
Caesars Palace | 3570 S Las Vegas Blvd

WANN?
Montag bis Donnerstag von 10 Uhr bis 22 Uhr

Freitag und Samstag von 11 Uhr bis 23 Uhr

Sonntag von 11 Uhr bis 22 Uhr

kostenlose Sehenswürdigkeiten Caesars Palace
Caesars Palace gratis ansehen

Fontänen-Show vor dem Bellagio

Wer nach kostenlose Sehenswürdigkeiten in Las Vegas Ausschau hält, der wird am Bellagio nicht vorbeikommen. Vor dem opulenten Hotel kannst du dir die vielleicht weltweit spektakulärste Springenbrunnen-Show ansehen. Zur Musik und Lichteffekten tanzt das Wasser hin und her und schießt mehrer Meter in die Höhe. 

WAS?
Springenbrunnen | Bellagio

WO?
Bellagio | 3600 S Las Vegas Blvd 

WANN?
Montag bis Freitag von 15 Uhr bis 20 Uhr alle 30 Minuten und 20 Uhr bis 0 Uhr alle 15 Minuten

Samstag 12 Uhr bis 20 Uhr alle 30 Minuten und 20 Uhr bis 0 Uhr alle 15 Minuten

Sonntag von 11 Uhr bis 19 Uhr alle 30 Minuten und 19 Uhr bis 0 Uhr alle 15 Minuten

Frau fotografiert Sehenswürdigkeiten in Las Vegas

Botanischer Garten im Bellagio

Kitschig aber durchaus sehenswert ist der Botanische Garten im Bellagio. Hier findet man verschiedene Blumen und Pflanzen die sehr oft als überdimensionale Figuren und Tiere hin drapiert wurden.  

WAS?
Botanischer Garten | Bellagio Hotellobby

WO?
Bellagio | 3600 S Las Vegas Blvd 

WANN?
dauerhaft zugänglich

Freemont Street Las Vegas

Die Lichtshow „Viva Vision Light Show“ ist wirklich krass anzusehen. Der größte Bildschirm der Welt hängt hier an der Decke und bietet eine einzigartige Licht- und Soundshow. 12,5 Millionen LED-Lampen und 550 000 Watt Sound, das ist die „Viva Vision Light Show“ im Zentrum des „alten“ Las Vegas. 

WAS?
Licht- und Soundshow| Fremont Street 

WO?
Fremont Street Las Vegas

WANN?
stündlich von 18 Uhr bis 1 Uhr

Flamingo Wildlife Habitat

Ein keiner, etwas versteckter Zoo mit Wasserfällen, Flamingos und Schildkröten bietet etwas Abwechslung vom hektischen Treiben. Der Minizoo ist 24 Stunden an allen Tagen des Jahres geöffnet und zugänglich.

WAS?
Kleiner Zoo | Flamingo Wildlife Habitat 

WO?
3555 S Las Vegas Blvd

WANN?
dauerhaft zugänglich

Gratis Zoo Las Vegas

Silverton-Aquarium

Tierisch zur Sache geht es auch im „Silverton-Aquarium“. Der Unterwasser-Zoo ist gratis und du kannst dort über 4.000 tropische Fische bestaunen. Manchmal sogar eine Meerjungfrau…

WAS?
Aquarium | Silverton Hotel 

WO?
3333 Blue Diamond Road
Las Vegas, NV 89139 

WANN?
Öffnungszeiten und „Schwimmzeiten“ der Meerjungfrauen variiert.

Alle Infos hier!

M&m's Kinofilm

In der M&M’s World gibt es nicht nur massenhaft Merchandising und Süssigkeiten der beliebten Schokodrops, nein, auch ein eigener Film läuft vor Ort. 10 Minuten kostenloses Kinofeeling mit einer kurzweiligen und lustigen Handlung. Kann man mal machen! 

WAS?
Animationsfilm| M&M’s World

WO?
Showcase Mall, 3785 S Las Vegas Blvd

WANN?
täglich von 9 Uhr bis 24 Uhr

Las Vegas-Schild

Ein Selfie mt dem „Welcome to Fabulous Las Vegas-Schild“ ist natürlich ein Muss. Warteschlangen sind selbstverständlich und müssen von dir einkalkuliert werden. Dafür hast du das coolste Foto-Souvenir für Zuhause oder kannst deine Whatsapp-Kontakte damit beglücken:-) 

Das Las Vegas Sign ist eine kostenlose Sehenswürdigkeit
Las Vegas Hotels Strip

Die verrücktesten Hotels in Las Vegas

Wer sich die Nächte in Las Vegas um die Ohren haut, braucht natürlich auch einen geeigneten Schlafplatz. Davon gibt es in Las Vegas genug. Hotels in Las Vegas sind gar nicht so teuer wie man vermutet und gute Angebote gibt es immer mal wieder. Die Qualität der Übernachtungsmöglichkeiten in Las Vegas ist sehr breit. Übernachten kann man hier in einfachen Boutique Hotels aber auch in der verrücktesten und luxuriösesten Gebäudekomplexe, die du so definitiv noch nie erlebt hast. 

Die verrücktesten und interessantesten Hotels in Las Vegas und das für jeden Geldbeutel, findest du hier in unserer Auswahl: 

Bellagio Brunnen Las Vegas

Das Waldorf Astoria* ist ein eher ruhiges Hotel und kommt ganz ohne eigenes Casino aus.

Die „nur“ knapp 400 Hotelzimmer sind eher untypisch für den Las Vegas Strip.

Das Waldorf Astoria* ist vom Las Vegas Boulevard nur wenige Gehminuten entfernt und bietet einen der schönsten Blicke auf die Stadt.

Besonderheiten:
Wellnessbereich, Schwimmbad, Fitnesscenter mit Yogakursen
Booking.com

Das mit fünf  Sternen prämierte Haus ist eines der teuersten Hotels in Las Vegas. Modernes Design und stilvolles Ambiente machen eine Übernachtung hier zu einem unvergesslichen Abenteuer.

Zu den verrücktesten Hotels auf dem Strip gehört natürlich auch das New York New York*. Um die nachempfundene Skyline rast eine Achterbahn entlang und schlängelt sich um die künstliche Kulisse inklusive Freiheitsstatue.

Im Inneren des Hotels befindet sich neben dem obligatorischen Casino auch noch jede Menge Spiel- und Einkaufsmöglichkeiten die sowohl für junge und junggebliebene Besucher ausgelegt sind. 

Besonderheiten:
Unterhaltungskomplex mit Achterbahn
Booking.com
New York New York Las Vegas Hotel

Das von außen sehr gewöhnungsbedürftige Excalibur* mit bunter Burg, hat zumindest im Inneren ordentlich nachgerüstet. Das Excalibur* bietet aber immer noch preiswerte Übernachtungen an. 

Mittelaltershows mit Dinner und Ritterkämpfen runden das Konzept ab.

Besonderheiten:
Mittelaltershows
Booking.com
Excalibur Las Vegas Hotel

Auch das Circus Circus* gehört eher zu den preiswerten Hotels aber auch zu umtriebigsten seiner Art. Im Inneren gibt es sowohl Spielautomaten, als auch kleine Zirkusaufführungen und einen kleinen Indoorfreizeitpark mit Achterbahn und Co. 

Wer auf viel Trubel und Zirkus steht oder aber mit Kindern nach Las Vegas reist, der sollte sich Circus Circus* unbedingt mal genauer ansehen.

Besonderheiten:
Indoorfreizeitpark, Zirkusvorführungen
Booking.com
Circus Circus Hotel Las Vegas

Der Stratosphere Toweram äußeren Zipfel des Strips ist viele Besuchern bekannt und der spitze Tower ist auch ein guter Orientierungspunkt. Das Hotel selbst ist eher einfach, dafür aber auch günstig. 

Solltest du hier nicht übernachten wollen, ist ein Besuch des Komplexes auf jeden Fall lohnenswert. Der Stratosphere Tower* bietet eine unfassbar schöne Sicht auf den Strip und den Rest der weitläufigen Wüstenstadt.

Besonderheiten:
Aussichtsplattform, Fahrgeschäfte
Booking.com
Stratosphere Hotel Las Vegas

Der riesige Komplex des Venetian Resortbietet Luxus mit italienischem Flair. Manchmal etwas überzogen und kitschig aber stets im amerikanischen Sinne: big, bigger, America. Selbst die regulären Standardzimmer sind riesig und ansprechend gestaltet. Ein größeres Zimmer gibt es zu diesem Preis nirgendwo auf dem Strip. 

Besonderheiten:
Gondelfahrten, italienisches Ambiente
Booking.com
Gondel fahren in Las Vegas
Booking.com

Das Bellagio* gehört wohl zu den bekanntesten Hotels am Strip. In zahllosen Filmen war das Hotel bereits zu sehen. Anziehungspunkt für alle Touristen sind natürlich die riesigen Wasserfontänen die zur Musik tanzen und in die Höhe schießen. 

Eine solche Toplage in einem Hotel wie es das Bellagio* ist, gibt es eher weniger Schnäppchen und Angebote. Die Zimmer haben ihren stolzen Preis. Dennoch lohnt sich ein Aufenthalt. 

Besonderheiten:
exklusive Suiten, Wasserspiel
Booking.com
Bellagio Las Vegas

Das goldene Mandalay Bay Resort* fällt einem direkt ins Auge. Im Stil einer Tropeninsel bieter das Hotel den wohl schönsten und größten Strand- und Poolkomplex in Las Vegas. 

Im Inneren des Hotels kannst du dir ein Aquarium-Tunnel mit Haien ansehen.

Besonderheiten:
riesiger Poolkomplex
Booking.com
Mandalay Bay Hotel Las Vegas

Hast du schon mal in einer Pyramide übernachtet? In Las Vegas scheint fast alles möglich zu sein. Die massive, schwarze Pyramide hat an ihrer Spitze einen Lichtstrahl den man bei Nacht kilometerweit sieht.  Das Design, innen wie außen, bleibt dem ägyptischen Stil treu. Luxorbietet Luxus den man sicher aber dennoch leisten kann.

Besonderheiten:
Lichtstrahl an der Spitze der Pyramide
Booking.com
Luxor Hotel innen

Im Herzen des Strip liegt das berühmte Caesars Palace*. Es ist eines der ältesten Hotels aber dennoch nicht überholt oder in die Jahre gekommen. Das Caesars Palace* bietet innerhalb seines römischen Themas, zeitlose, elegante Zimmer.

Die Nachfrage ist stets hoch, egal ob bei den Zimmern, an den Spieltischen im Casino oder für die Shows von Celine Dion. Echtes Las Vegas-Feeling gibt es eben nur im Caesars Palace*.

Besonderheiten:
die Lage
Booking.com
Caesars Palace Las Vegas

Über 5000 Zimmer verteilt auf vier Türme,macht das MGM Grand* zum größten und weitläufigsten Hotel auf dem Las Vegas Strip. Das Mega-Resort mit seinem smaragdgrünen Äußerem hast einen sechs Hektar großen Poolkomplex zu bieten. 

Die angeschlossene MGM Grand Garden Arena* ist beliebt für Großveranstaltungen und Konzerte. 

Besonderheiten:
über 5000 Zimmer, große Poolanlage
Booking.com
MGM Grand Hotel Las Vegas

Rund 3000 Zimmer sind hier im französischem Stil eingerichtet. Vor dem Hotel thront natürlich eine kleine Version des Eiffelturms. Auf diese Nachbildung kann man zum Beispiel steigen um das gegenüberliegende Bellagio mit seinen Wasserfontänen zu bestaunen. Paris Las Vegas* ist sicherlich die Adresse für gutes Essen in Vegas.

Besonderheiten:
begehbarer Eiffelturm, gute Lage

Booking.com
Paris Hotel Las Vegas

Das Mirage* läutete als einer der ersten Hotels die Ära der Megaresorts in Las Vegas ein. Ein bisschen kitschig kommt das Thema „Beach und Tropen“ daher, aber der ausbrechende Vulkan vor dem Hotel ist schon irgendwie cool. Fragwürdig hingegen sind die weißen Löwen von Sigfried und Roy, die man im Garten des Hotels, gegen Bezahlung begutachten kann.

Die Zimmer haben alle ein sehr schickes und klares Design. 

Besonderheiten:
Vulkan
Booking.com
The Morage Hotel Las Vegas

Last but not least möchten wir dir gerne das Golden Nugget* vorstellen. Dieses Hotel befindet sich nicht am Strip von Las Vegas sondern in der Innenstadt. Eine tolle Lage hat das Golden Nugget* dennoch. Wer auf das alte Las Vegas steht und nicht die Megaresorts in direkter Nachbarschaft haben will, derjenige ist im Golden Nugget* genau richtig. 

Zu den Highlights zählen der Pool und eine Wasserrutsche sowie ein Hai-Aquarium

Besonderheiten:
Lage, Old-Vegas-Feeling
Booking.com
los angeles erfahrungen

Meine Erinnerungen an Los Angeles…

Ich wollte schon eine ganze Zeit lang meine Erinnerungen über Los Angeles aufschreiben. Denn ich muss zugeben sie verblassen allmählich. Gründe suche ich dafür natürlich auch. Eventuell ist es eine Mischung aus vielen Gründen: Ich werde älter, die Reise ist bereits etwas her und keine Stadt hat mich gleichzeitig so bewegt und so enttäuscht wie Los Angeles.
Ausblick auf Los Angeles

Der erste Eindruck zählt?

Wir fuhren von Las Vegas nach Los Angeles und verbrachten 2/3 der Strecke fahrend und ein Drittel der Strecke stehend im Auto. Das letzte Drittel war dann dieses Los Angeles, ein Verkehrskollaps mit achtspurigen Autobahnen. Es gibt in Los Angeles kein Zentrum, keine Erhebung an der man sich orientieren könnte. Es gibt diesen vagen Begriff „Downtown“ was eine Gruppe von Hochhäusern definiert. Drumherum eine schier unermessliche Weite von architektonischer Vielfalt. Nicht besonders hoch, wegen der immer wiederkehrenden Erdbeben, und nicht besonders schön, wegen… ja wegen was eigentlich?  Dieser kunterbunte Haufen an Menschen und Nachbarschaften, an eindrucksvollen Villen und schäbigen Hütten, all das ist wie ein Flickenteppich in die Bucht entlang des Pazifischen Ozeans verwachsen.

Jetzt die besten Sehenswürdigkeiten und Touren vorab online buchen: *

los angeles: Get Your Guide

Ein Lichtblick am Himmel von Los Angeles

Und genau hier, entlang des Ozeans am coolen Venice Beach , wollte ich kurz inne halten. Hier konnte ich kurz nach Luft schnappen und meine Gedanken aufschreiben. Die Palmen wippten im Takt und der blaue Himmel, der immer mit einem leichten Grauton überdeckt wurde, war im wahrsten Sinne des Wortes ein Lichtblick. Die Grautöne am Himmel, so sagte man mir, ist der Smog der nie so richtig aus der Stadt abzieht. Los Angeles gilt als die ärgste Stadt mit der größten Luftverschmutzung. Ich wollte an diesem Tag einfach zurück ins Hotel. Die knapp 10 Kilometer sollte ich dann auch in nur zwei Stunden schaffen.

Der Venice Beach in Los Angeles

Filmluft schnuppern oder ist das doch der Smog?

In Los Angeles, so sagte man mir, trägt man nur die Sohle des rechten Schuhs ab, eben den Schuh der Gashebel und die Bremse betätigt. Zu Fuß ist hier kaum jemand unterwegs. Öffentliche Verkehrsmittel gibt es nur wenig und diese werden auch kaum genutzt. Ich wollte endlich etwas Glamour spüren, etwas weniger Smog aber dafür Filmluft schnuppern. Hollywood war mein Ziel. Ein Filmset hier, eine Villa da. Ich war inmitten der Reichen und Schönen. Aufgewacht bin ich inmitten von Low Budget Hotel und versiffter Straße. Also was wollte ich mehr?

Aber, so sagte man mir, auch hier finde ich nicht die echte Filmwelt. Die gibt es in Hollywood gar nicht. Genau genommen war sie auch niemals hier. Die größten Studios stehen in Burbank und die meisten bedeutenden Filmleute und Schauspieler, Stars und Sternchen, sie leben in Beverly Hills oder Santa Monica. War das also eine Kulisse hinter der Kulisse? Zwischen zwei Russen und einer handvoll Chinesen beendeten wir die Fahrt durch Hollywood. Ich war Geld und Zeit los. Ich hatte Einiges und doch gar nichts gesehen… Der Tourguide war nett. Ich fragte ihn wie ich denn am schnellsten auf den berühmten Hollywood Boulevard kommen würde. Er lächelte nur und zeigte auf ein Straßenschild. Ich stand bereits darauf. Diese schäbige Straße ist der berühmte Hollywood Boulevard? Jawoll.

Ausblick aufs Hollywood Sign in Los Angeles

Lass uns doch besser Freunde bleiben...

Ich spielte bereits am dritten Tag mit dem Gedanken den Aufenthalt in Los Angeles zu verkürzen und weiter zu ziehen. Davor wollte ich mir aber noch einen Bummel entlang des Rodeo Drives gönnen. Kaufen würde ich nix, nur gucken. Und zum ersten Mal war ich in Los Angeles von etwas überrascht. Etwas das ich nicht mehr für möglich gehalten hatte, etwas wirklich Seltenes:  hier gab es Fußgänger.

Entlang der coolen und stylischen Läden des High End-Luxussegments von Gucci, Dior oder Yves Saint Laurent, beschlich mich ein merkwürdiges Gefühl: Los Angeles es war nicht leicht mit dir und ich glaube wir sehen uns so schnell nicht wieder. Es tut mir leid…

* = Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links/Werbelinks

Grand Canyon – eine Erfahrung fürs Leben…

mit dem Kleinflugzeug von Las Vegas zum South Rim…

Unsere Erfahrungen mit dem Besuch des Grand Canyon ist kaum in Worte zu fassen. Von Las Vegas aus buchten wir online über den Veranstalter „Papillon“ einen Flug über den Grand Canyon. Die Auswahl der Angebote war riesig und je nach Größe des Geldbeutels sind solche Touren auch sehr intensiv – zeitlich und finanziell! Es gibt Halbtages- und Tagestouren, mit Ausstieg und Bustransfer aber auch ohne – also nur über den Canyon hinweg fliegen. Man kann wählen zwischen Helikopter und Kleinflugzeug… Wir mussten uns also entscheiden.

Grand Canyon
Unsere Entscheidung viel auf auf ein Kleinflugzeug, das uns über den Lake Mead und dem Hoover Dam in Richtung Grand Canyon bringen soll. Die Buchung war unkompliziert und wir wurden am gewünschten Tag per Shuttle-Bus von unserem Hotel in Las Vegas abgeholt. Am Flughafen angekommen wurden wir freundlich begrüßt und erhielten eine Lunchbox mit Brötchen, Apfel und etwas zu trinken.
Hoover Dam

Ein Erlebnis und eine ausergwöhnliche Erfahung am Grand Canyon…

Früh am Morgen starteten wir in Richtung Grand Canyon. Die aufgehende Sonne erstrahlte den Canyon in allen erdenklichen roten Tönen. Dann erkannten wir unter uns den Colorado River. Immer direkt aufs Ohr erhielten wir Informationen rund um den Grand Canyon und dessen Entstehung. Aus der Vogelperspektive lässt sich erst das Ausmaß des Grand Canyon erfassen. Der Flug dauerte gerade einmal eine Stunde und schon setzten wir wieder zur Landung an. Wir überflogen den Grand Canyon bis an seine Südseite.

Angekommen am South Rim wurden wir mit einem Shuttle-Bus direkt in den Grand Canyon-Nationalpark gefahren. Auf dem Weg konnten wir Elche entdecken und schon einen Blick in unsere Lunchbox werfen. Besonders gut hat uns am South Rim die Aussicht gefallen. Es gibt verschiedene Aussichtspunkte die per Shuttle-Bus angefahren werden und es bliebt stets genug Zeit um zu fotografieren und die Atmosphäre zu genießen. Die Sonne stand mittlerweile etwa höher, aber die eisige Luft kühlte uns trotzdem ganz ordentlich durch.

Grand Canyon weitblick

Der Veranstalter Papillon*

Die Flugzeuge der Flotte von Papillon* sind alle sehr übersichtlich. Nur maximal 17 Personen finden darin Platz. Mit Pilot und Co-Pilot kommt man also nicht mal auf zwanzig Personen. Beim Rückflug konnten wir es spüren, wie ein Kleinflugzeug in windiger Höhe mit Luftlöchern verhält. Kotztüten liegen bereit!
Die Preise für so einen aussergewöhnlichen Trip sind natürlich nicht günstig. Aber wer sich – gerade zum Beispiel von Las Vegas aus – diesen besonderen Tag gönnen möchte, sollte dies auch unbedingt in Angriff nehmen. Es ist ein einmaliges Erlebnis von dem man noch Jahre später schwärmen wird und es für immer im Gedächtnis hält.

Colorado River Grand Canyon

Noch mehr über den Grand Canyon kannst du auch hier erfahren:

Der Grand Canyon

grand-canyon

Der Grand Canyon

Gib hier deine Überschrift ein

Der Grand Canyon ist ein Naturwunder mit beachtlichen Dimensionen.

Bis zu 1700 Meter tief sind die Steilwände des Grand Canyon bis hinab zum Colorado River. 433 Kilometer lang und 4950 Kilometer in der Fläche erstreckt sich dieses Naturwunder. In den tiefen Felswänden liegt geologische Geschichte von Millionen von Jahren frei.

Den riesigen Canyon auf eigene Faust zu entdecken und per Mietwagen zu erkunden, ist nicht ganz leicht. Es gibt einige Ecken die gut zugänglich sind und auch Übernachtungsmöglichkeiten bieten, allerdings kann man die Entfernungen kaum in einem Urlaub abarbeiten. Es gibt aber von vielen Veranstaltern die Möglichkeit seinen Urlaub (zum Beispiel in Las Vegas) mit dem Grand Canyon zu verbinden. Mit einem Ganztagesausflug per Helikopter oder Kleinflugzeug gelangt man sowohl zum South Rim als auch zum North Rim.

 

Worin unterscheidet sich der South Rim und der West Rim?

Der South Rim liegt beziehungsweise ist der Grand Canyon National Park! Hier ist der Canyon-Park ganzjährig geöffnet. Die meisten Fotos die man vom Grand Canyon kennt sind am South Rim entstanden. Hier zeigt sich das Naturwunder in seiner ganzen Pracht. In den üppigen Wäldern kann man mit etwas Glück Elche, Hirsche, Berglöwen und den riesigen Kondor entdecken. Im National Park gibt es einige gute Aussichtspunkte, Übernachtungsmöglichkeiten und eine funktionierende Infrastruktur.
Der West Rim liegt zwischen dem South Rim und Las Vegas. Ab Las Vegas fahren hier oft auch Busse bis zur Südseite des Canyon. Berühmt ist hier der „Skywalk“ eine Glasbrücke die über die steilen Felswände hinwegragt. In der Form eines Hufeisens, ist diese mit gläsernem Boden ausgestattete Brücke, nur etwas für schwindelfreie Menschen.  Der Preis für diese „Attraktion“ ist ebenfalls schwindelerregend.

Unseren Erfahrungsbericht zu unserem Besuch im Grand Canyon gibt es hier nachzulesen:

Grand Canyon – eine Erfahrung fürs Leben

Buche jetzt dein Abenteuer in den Grand Canyon Vorab online: *

grand canyon: Get Your Guide
Las Vegas Sehenswürdigkeiten

Die besten Sehenswürdigkeiten von Las Vegas

Las Vegas hat unzählige Sehenswürdigkeiten, Schräge Hotels, Casinos und atemberaubende Shows...

Ein Wochenende in Las Vegas ist für viele Amerikaner eine kleine Sünde wert. Der Europäer muss sich hingegen zuerst mit einem langen Flug von gut 12 Stunden auseinandersetzten. Daher wäre es fatal für die Wüstenstadt nur wenige Tage zu veranschlagen, denn die Sehenswürdigkeiten von Las Vegas sind beinah unendlich.

Fast unendlich viele Unterhaltungsmöglichkeiten gibt es in dieser Stadt die Niemals zur Ruhe kommt...

In Las Vegas kann man nicht nur den Alltag hinter sich lassen, nein, er wird vielmehr meilenweit hinwegkatapultiert. Las Vegas hat eine schier unendliche Anzahl an Unterhaltungsmöglichkeiten, erstklassige Sterneküche, ideenreiche und ausgefallene Resorts und Hotels und natürlich jede erdenkliche Einkaufsmöglichkeit. Zwischen Kitsch und Highclass findet sich auf dem weltbekannten Strip alles was das Herz begehrt und jede Erwartung übertrifft. Aber auch das alte Las Vegas mit den klassischen Kasinos in der Fremont Street, wird dich definitiv zum Staunen bringen.

Caesars Palace Las Vegas Hotel

Spektakulär und Extravagant, Kitschig und Verspielt, Höher, schneller, Weiter - All das kann Las vegas dir bieten:

Las Vegas hält eine ganze Anzahl an kuriosen Sehenswürdigkeiten für dich bereit. Sei es eine Achterbahn die sich um das Hotel „New York New York“ schlängelt oder ein Freefall auf dem Stratosphere Tower. Seien es die unendlichen Shoppingmöglichkeiten in den zahlreichen Resorts wie „Miracle Mile Shops“ oder im „Planet Hollywood“. Las Vegas muss man probieren, erleben und schmecken. Die Shows sind zahlreich und gewaltig, die Restaurants nobel und teuer. Generell gilt: In Las Vegas wird mehr geklotzt als gekleckert.

Wer nach Las Vegas kommt muss auch einmal gespielt haben...

Wir möchten hier niemanden zum Zocken verführen aber wer nach Vegas geht in der Annahme, er käme gut um die Casinos herum und wird nicht vom Spielreiz erfasst, der wird sich wohl täuschen oder heftig zusammenreißen müssen. Bereits im Flughafen am Gepäckband stehen die ersten Automaten bereit, um ein Spielchen aufzudrängen. Und ja, irgendwie gehören die Casinos auch  zu den Sehenswürdigkeiten von Las Vegas!

Wer sich die berühmten Hotels am Las Vegas Strip einmal genauer ansieht, der wird feststellen, dass alle eine Sache gemeinsam haben: Ihr MÜSST durch ein Casino hindurch. Meist direkt im Eingangsbereich sind gefühlt kilometerlange Automaten und Tische aufgestellt, an denen ihr euer Geld verzocken könnt (oder natürlich auch gewinnen könnt). Erst weit dahinter in diesem Irrgarten von blickenden Geldmaschinen, findet ihr die Restaurants, Shops oder auch kostenlose Attraktionen der Hotels.

New York New York Las Vegas

Ein Überblick über die Sehenswürdigkeiten von Las Vegas und die Unterhaltungsmöglichkeiten:

Shoppen: 

Egal ob Krempel oder überteuerte Designerware, in Las Vegas gibt es unzählige Shops und Passagen in denen ihr ordentlich Geld liegen lassen könnt. Zu den schönsten Shoppingerlebnissen gehören die Läden von „The Venetian“ und natürlich des „Bellagio“.

Wer davon noch nicht genug hat kann aber auch etwas ausserhalb zu einem Shopping-Outlet fahren. Nike-Schuhe sind hier zum Beispiel durchaus als Schnäppchen zu bekommen.

Restaurants: 

In den USA sind die Preise für Nahrungsmittel generell teurer als bei uns in Deutschland. So wirkt ein Besuch im Restaurant für unsere Verhältnisse als nicht immer preiswert, vor allem dann wenn es den Preis offensichtlich nicht wert ist! Man darf dazu nicht vergessen, dass man auf die ausgeschriebenen Preise in der Karte eben noch die Tax und unbedingt auch das Trinkgeld mit einrechnen sollte.

Dennoch kann man in Vegas auch gut und preiswert Essen. All-You-Can-Eat-Buffets gibt es in fast jedem Hotel, die aber sowohl qualitativ als auch preislich extrem schwanken.

Als Tipp: die Hotels etwas abgelegen vom Strip bieten oft besseres Essen zum günstigeren Preis an. Natürlich kann man in Las Vegas auch sehr exclusiv Speisen. Wer aber glaubt in eines der nobleren Adressen ohne Reservierung zu gelangen, der wird freundlich abgewiesen.

Las Vegas Sign

Attraktionen:

Zum einen sind die vielfältigen Hotels selbst wohl die größte Attraktion in Vegas, auf der anderen Seite, sollte man genau wissen und planen was man in welchen Resorts und Hotels sehen möchte und was zu erwarten ist. Grundsätzlich gilt aber: es gibt in Las Vegas kaum etwas was es nicht gibt. Die Bandbreite der Attraktionen ist schier endlos und die besten Sehenswürdigkeiten von Las Vegas sind oft ein Teil der Hotels selbst.

Du kannst von Hochhäusern springen, dich mit einem Seil von Hoteldach zu Hoteldach schwingen, Bellagios berühmte Fontänen bestaunen, Achterbahn fahren, Zirkusshows ansehen, Riesenrad fahren, dich mit einer Gondel durch das nachgebaute Venedig schippern lassen. Du kannst dich verzaubern lassen oder im Spa oder am Mandalay Bay Beach einfach nur relaxen. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Las Vegas gehört auch der alte Teil von Las Vegas in der Freemont Street.

Nachtleben:

Las Vegas schläft nie. Das klingt vielleicht genauso abgedroschen wie: „What happens in Vegas stays in Vegas“ Aber genau dieses Feeling gilt es doch auszukosten. Natürlich wird sich auf den Straßen auch so amüsiert, wie es am Ballermann jede Nacht der Fall ist. Aber der typische Sauftourist wird nicht glücklich in Vegas. Dafür gibt es nämlich eine ganze Reihe anderer Ver-und Vorführungen. Echte Las Vegas-Shows, wie sie Siegfried und Roy erst richtig etabliert haben, gibt es jetzt in Hülle und Fülle. Celine Dion, Elton John, David Copperfield – um nur einige Namen zu nennen. Aber auch die Shows des Cirque du Soleil sind atemberaubend und spannend. Das Nachtleben hängt also von deinen Vorlieben ab. Vegas bietet ausreichend Möglichkeiten. Wer hier nichts findet ist selber Schuld! 

Heiraten: 

Hast du spontan Lust zu heiraten? In Las Vegas kein Problem. Elvis ist euer Pfarrer, ein Gospelchor singt für euch und Marilyn Monroe ist eure Trauzeugin. So oder so ähnlich könnte eure Traumhochzeit ablaufen.

Little Vegas Chapel

Touren und Ausflüge:

Wer der Wüstenstadt entkommen will der wird erstmal auch nur Wüste finden. Interessante Ausflüge bietet die „nähere“ Umgebung aber dennoch: Nur etwa eine Stunde entfernt liegt der mächtige und berühmte Hoover-Damm. Touren per Bus, Helikopter oder Kleinflugzeug werden dorthin angeboten. Wer noch mehr Hitze ertragen will, der kann sich auch ins Death Valley wagen. So schlimm es sich anhört ist es dort gar nicht. Wir haben uns für einen Ausflug in den Gran Canyon entschieden. Einen Bericht darüber findest du hier

Der Grand Canyon – eine Erfahrung für das ganze Leben