Bali Vlog

Waterbom Wasserpark

Der Waterbom Wasserpark in Kuta, Bali

Wer an Bali denkt, kommt vielleicht nicht direkt auf den Gedanken dort einen Wasserpark zu besuchen. Wasser gibt es ja rund um die Insel genug, wieso also noch in eine künstlich angelegte Wasserwelt besuchen? Antwort: Weil es Spass macht! Der Waterbom Wasserpark auf Bali ist einmalig schön und bietet einen ganzen Tag Unterhaltung und Action für alle Wasserratten unter euch. 

 Waterbom Bali ist auf Platz Nummer:  
der besten Wasserparks der Welt (lt. Travellers Choice Award 2017)

Unser Erfahrungen im Waterbom Wasserpark Bali

Das Video bietet euch hoffentlich einen guten ersten Eindruck auf den Waterbom Wasserpark. Natürlich haben wir die vielfältigen Rutschen geliebt, aber unser Highlight im Park war definitiv der  „Lazy River“. Hier konnte man sich einfach auf einem Reifen durch den ganzen Park treiben lassen und die Sonne genießen. 

Der Preis für den Waterbom Wasserpark ist für indonesische Verhältnisse sehr teuer. Einheimische wird man hier nicht treffen. Dennoch bietet der Park so viel Spass und Abenteuer das der Preis absolut gerechtfertigt ist. Die Wege, Liegen und Rutschen sind alle in einem guten Zustand. Der Wasserpark wirkt eher westlich, ist gut organisiert und sauber. Die Mitarbeiter sind alle sehr zuvorkommend und machen mit den Besuchern immer wieder Faxen. Freundliches Personal findet ihr an fast jeder Ecke. Das sorgt nicht nur für Sicherheit, sondern ist auch eine gute Hilfe, wenn ihr euch mal im Park etwas verlaufen habt. 

Die Fläche des Waterbom Wasserpark ist riesig. Für Groß und Klein gibt es viel zu entdecken. Hier einige Highlights des Parks sortiert nach der Intensität der Attraktion: 

FUNTASTIC - Kinderspielplatz mit vielen kindgerechten Rutschen und einem riesigen Wassereimer
Adrenalin 20%
LAZY RIVER - Entspannung pur und sich einfach mal Treiben lassen...
Adrenalin 15%
CONSTRICTOR - Die längste Rutsche der Welt. Kann man sehr gut auch zu zweit fahren
Adrenalin 55%
SUPERBOWL - Du willst wissen wie sich deine Wäsche in der Waschmaschine fühlt?
Adrenalin 60%
CLIMAX - Per Falltüre geht es fast senkrecht erbarmungslos in die Tiefe.
Adrenalin 95%
PIPELINE - Eine durchsichtige Rutsche die es in sich hat.
Adrenalin 80%

Waterbom Wasserpark in Kuta - das solltest du noch wissen:

Der Waterbom Wasserpark liegt zentral in Kuta. Der kleine grüne Kura Kura Bus hat direkt vor dem Eingang eine Haltestelle. Natürlich kannst du aber auch mit dem Taxi hinfahren.

Deine Wertsachen kannst du in einen Spint verschließen und bezahlt wird alles erst am Schluss. Wenn du dich also im Park in ein Restaurant setzt oder dir in der Poolbar einen Drink genehmigst, kannst du ganz unkompliziert mit einem Chip-Band bezahlen. Die Endsumme wird am Schluss am Ausgang einkassiert. 

Für die Menschen die ihre Rutschenabenteuer mit der GoPro aufnehmen möchten müssen wir einen kleinen Dämpfer verpassen: Nicht auf alle Rutschen dürft ihr eure Kamera mitnehmen! 

Der Park ist je nach Saison und Wochentag stark besucht. Solltet ihr den kompletten Tag auskosten wollen, ist es sinnvoll bereits zur Öffnung des Parks zu kommen. Der Wasserpark ist groß genug, so dass sich hier niemand auf die Füße tritt, allerdings mangelt es zur Mittagszeit an Liegen. 

 

jatiluwih bali reis

Jatiluwih Reisterrassen – die schönsten Reisterrassen auf Bali…

Jatiluwih Reisterrassen auf Bali

Auf Bali gibt es einige Reisterrassen zu bestaunen. Viele davon sind im Hinterland und gar nicht so sehr von Touristen überlaufen. Die berühmtesten und in Reiseführer am häufigsten beschrieben sind die Tegalalang und die Jatiluwih Reisterrassen. Aufgrund der Nähe zum Touristenzentrum Ubud sind allerdings die Tegalalang Reisterrassen eher zu vermeiden, zumindest dann, wenn man die Zeit hat etwas mehr ins Landesinnere zu reisen. 

Die Jatiluwih Reisterrassen sind viel größer und weitläufiger. Daher findet man dort eher ein paar einsame Ecken und kann in Ruhe die Schönheit der grünen Reisfelder bewundern. 

 

jatiluwih reisterassen bali

„Jatiluwih“ bedeutet „wunderschön“ auf balinesisch und ja, das sind die Reisterrassen absolut. Wir haben noch niemals ein so sattes Grün gesehen wie dort in den Hängen am Fuß des Gunung Batukaru. Dieser berühmte Vulkan thront über den Hängen der riesigen Reislandschaft.

Fasziniert hat uns auch das ausgeklügelte Bewässerungssystem. Die Terrassen sind so angelegt, dass der Reis immer gut bewässert wird. Das Wasser kommt von den Bergen, wird durch Kanäle und Schleusen geführt und so effizient genutzt. 

jatiluwih reisterrassen

Lohnt sich ein Besuch der Jatiluwih Reisterrassen?

Von allen größeren Touristenzentren auf Bali sind die Jatiluwih Reisterrassen gut mit einem privaten Fahrer zu organisieren. Von Ubud haben wir fast zwei Stunden gebraucht, was – wie immer – am Verkehr und auch an den Straßenverhältnissen lag. Einen Besuch der Reisterrassen können wir aber nur empfehlen. In den Jatiluwih Reisterrassen habt ihr viel mehr die Möglichkeit schöne Fotos zu machen und euch auf eine kleine Wanderung einzulassen. Die Tegalalang Reisterrassen bei Ubud sind viel zu sehr überlaufen und auch die ganzen Souvenir-Shops entlang der Terrassen sind gespickt mit aufdringlichen Verkäufern. 

Die Reisterrassen von Jatiluwih sind hier (noch) viel unberührter und weitläufiger.  2012 wurden die Jatiluwih Reisterrassen zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Wir haben daher auch die kühne Hoffnung, das die Balinesen diese Reisterrassen nicht auch zum Touristen-Nepp heranwachsen lassen. 

Auf Bali wird sehr viel Reis angebaut aber noch viel mehr davon gegessen. Bali exportiert daher keinen Reis sondern muss ihn sogar noch vom Festland und auch aus Thailand importieren! 

Die Balinesen leben hauptsächlich vom Tourismus oder der Landwirtschaft. Neben dem Reis werden natürlich noch viele andere Sorten von Obst und Gemüse angebaut. Allerdings ist Reis das Nahrungsmittel schlechthin. Daher ist ein Viertel der Inselfläche durch Reisanbau abgedeckt.

Reis ist für die Balinesen Grundnahrungsmittel. Es gibt Reis zu allen Tageszeiten, sogar zum Frühstück und wird sogar als Zahlungsmittel innerhalb der Locals anerkannt. Als Tourist hast du natürlich keine Chance deine Schulden mit einem Sack Reis zu bezahlen! 

Reistereassen Bali

Unsere Eindrücke von den JatiluwiH Reisterrassen

Pura Tanna Lot lohnt es sich

Pura Tanah Lot Tempel auf Bali

Lohnt sich ein Besuch des Tanah Lot Tempels auf Bali?

Beindruckend steht der Meerestempel Pura Tanah Lot im Wasser. Der Tempel gehört zu den für die Balinesen bedeutsamsten seiner Art. Und sowas sieht man wirklich nicht ein zweites Mal. Zwar kann man den Tempel nicht von innen besichtigen, was aber auch wohl nicht so spektakulär sein soll. Wirklich sehenswert ist der Tempel von außen, dann wenn die Wellen am Kliff abprallen und die Sonne im Meer versinkt.

Entweder man macht nur Bilder aus der Ferne oder gaaanz früh am Morgen. Nur so entstehen die Bilder für Instagram. Die Wahrheit sieht leider ganz anders aus.

 

Der Purah Tanah Lot Tempel ist ein echter Touristenmangnet

So schön wie der Pura Tanah Lot auch sein mag, das Drumherum stimmt leider gar nicht. Auf Bali müsst ihr, vor allem im Süden der Insel, bei eurer Tagesplanung immer den heftigen Verkehr mit einrechnen. Der Pura Tanah Lot liegt zwar schön, aber abgeschieden. Eine Anreise von den Touristenecken wie Kuta und Seminyak zum Tempel müsst ihr mit fast zwei Stunden Anfahrt einrechnen. Ich weiß, der Routenplaner zeigt euch eine Strecke von knapp 20 Kilometer an, aber das hat nichts zu bedeuten. Die Tempelanlage selbst ist vom Parkplatz aus kommend, zuerst mit Verkaufsständen und Restaurants gesäumt. Hier heißt es schnell durch und direkt ans Wasser!

Umso näher man dem Pura Tanah Lot-Tempel kommt, umso mehr muss man sich mit vielen anderen Touristen arrangieren.

 

Dort warten leider noch mehr Touristen, die mit Reisebussen angekarrt werden und euch die Sicht mit Selfie-Sticks und Sonnenschirmen nehmen wollen. Alles in allem bekommt ihr eure Fotos. Der Hintergrund ist das Meer, deswegen täuschen die Bilder oft über den Massentourismus hinweg. Mehr als eine Stunde werdet ihr euch aber am Tempel nicht aufhalten können, selbst dann nicht, wenn ihr den kompletten Touri-Quatsch mitmacht und von euch Fotos machen lasst, irgendwelche Schlangen in einer Höhle berührt oder in den echt (für balinesische Verhältnisse) überteuerten Restaurants essen geht.

Lohnt sich der Pura Tanah Lot Tempel auf Bali für einen Besuch?

Dann heißt es wieder fast zwei Stunden (oder mehr!?) zurück, von dorthin woher ihr gekommen seid. Ob sich das gelohnt hat? Ja, auch wir sind im Fazit etwas zwiespältig. Natürlich ist der Meerestempel Pura Tanah Lot ein absoluter Hingucker, doch die Art der Darbietung und Vermarktung ist schon grenzwertig, völlig egal welchen Weg man dafür auf sich nimmt.

Unser kritischer Kommentar über Bali gibt es hier zu lesen: Bali, Traum oder Albtraum?

Unser Tag beim Pura Tannah Lot Tempel als Vlog gibt es auch auf YouTube zu sehen: