Forum Romanum

Unser Tag im Forum Romanum – Rom

 

Was ist das Forum Romanum? 

Das Forum Romanum ist einer der berühmtesten und definitiv größten Ausgrabungsstätten in Rom. Es liegt ganz in der Nähe des Kolosseums. Es gibt ein Kombiticket, welches den Eintritt für das Kolosseum und das Forum Roman beinhaltet.
Das Forum Romanum war früher das Zentrum des alten Roms. An diesem zentralen Ort wurden die für die Stadt wichtigen Themen behandelt und auch diskutiert. Unter anderem ein Senatsgebäude, Rednerbühnen, Triumphbögen und auch ein Gefängnis waren Teil dieser riesigen Anlage.
Die Geschichte des Forum Romanums ist eine lange Geschichte und von Aufbau und Niedergang geprägt. Immer wieder wurden neue Gebäude errichtet und alte Gebäude abgetragen. In der Zeit Neros gab es mehrere Brände die das Forum Romanum fast vollständig auslöschten. Auch für die „Nicht-an-der-Geschichte-interessierten-Menschen“, ist es durchaus beeindruckend die Atmosphäre zu genießen und in diese vergangene Zeit einzutauchen.

Palatin, Kolosseum und Forum Romanum – ein Tag auf den Spuren des alten Roms…

Einen ganzen Tag kann man mit der Besichtigung des Forum Romanums, des Kolosseums und des Palatin verbringen. Doch ratsam ist es, gerade für den Besuch des Forum Romanums, einen Guide zu buchen oder euch zumindest eine Audio Tour zu gönnen. So wird die Geschichte wieder lebendig und ihr kennt die Hintergründe von Toren, Säulen und Monumenten. Wir haben zuerst das Kolosseum besucht und danach das Forum Romanum. Ganz toll war die untergehende Sonne über dem Forum Romanum. Hier konnten wir einige schöne Fotos machen.  

Das Wahrzeichen Roms – das Kolosseum

Das Kolosseum in Rom

Das Kolosseum – Fakten und Zahlen

In den Jahren 72-80 nach Christus wurde das heutige Wahrzeichen Roms erbaut. Das Kolosseum fasste fast 50,000 Zuschauer. Heute dürfen zwar gleichzeitig weniger Menschen hinein, aber der Besucherstrom wächst stetig. Noch vor wenigen Jahren gab die Stadt Rom an, dass 3,5 Millionen Meschen im Jahr 2002 das Kolosseum besuchten. Heute nähert sich die Anzahl der Besucher pro Jahr der 5 Millionen Marke an. Oder anders ausgedrückt: Im Tagesdurchschnitt besuchen rund 13,000 Menschen das berühmte Kolosseum.

Wann ist die beste Zeit um das Kolosseum zu besuchen? 

Versucht es erst gar nicht zur Hauptreisezeit oder am Wochenende (oder gar beides!) ins Kolosseum zu kommen. Die Wartezeiten sind immens. Zwar versuchen die Römer durch mehrere Eingänge und schnellem Sicherheitscheck den Menschenmassen Herr zu werden, allerdings bisweilen vergeblich. Die frühen Morgenstunden sind für einen Besuch empfehlenswert, ebenso einen Tag inmitten der Woche.

Was war früher los im Kolosseum? 

Wie alle römischen Amphitheater erfüllte das Kolosseum auch den Wunsch nach „Brot und Spielen (Panem et cicensis). Beliebt waren Seeschlachten, Tierkämpfe und natürlich auch die berühmten Gladiatorenkämpfe. Unter der Arena war, für damalige Zeiten, alles unglaublich durchdacht und technisch. So konnte man mit mechanischen Aufzügen, die Tiere direkt in die Arena befördern. Für Seeschlachten ließ man das Kolosseum fluten.

Das Kolosseum im Wandel der Zeit

Die berühmten und auch beliebten Gladiatorenkämpfe waren gigantische gesellschaftliche Ereignisse im alten Rom. Scharen von Menschen besuchten die oft Tage und Wochen anhaltenden Spiele. Die letzten datierten und offiziellen Spiele fanden 523 nach Christus statt.
Nach dem mehrere Jahrhunderte andauernden Verfall des Kolosseums, das im Mittelalter als Festung genutzt wurde, ist es heute das Wahrzeichen Roms und gehört zu den neuen Weltwundern unserer Erde. Infolge von vielen Erdbeben und Abtragungen bietet sich heute dem Besucher ein Blick auf ein zerüttetes Amphitheater, das aber dennoch in seiner Größe und Erhabenheit seines Gleichen sucht.