Home Leipzig Das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig

Das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig

by
0 comment
Völkerschlachtdenkmal Leipzig mit Lensball fotografiert

Das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig soll an die Völkerschlacht vom Oktober 1813 erinnern. Napoleon gegen die Truppen der Österreicher, Preußen, Russen und den Schweden, lieferten sich den entscheidenden Kampf vor den Toren Leipzigs. Mehr als 500.000 Soldaten aus ganz Europa kämpften erbittert und mindestens 100.000 von ihnen verloren hier ihr Leben. Die Welt hatte bis dato keine größere Schlacht erlebt. 

Das Völki in Leipzig

Was kann man im Völkerschlachtdenkmal sehen?

Das Völkerschlachtdenkmal ist 91 Meter hoch und gehört damit zu den größten Denkmalbauten der Welt. Die ersten Vorschläge zum Bau des Völkerschlachtdenkmals wurden bereits unmittelbar nach den erbitterten Kämpfen angedacht. Doch erst in den Jahren 1900-1913 wurde das Völkerschlachtdenkmal auf dem 30 Meter hohen Erdhügel errichtet. 

Das Monument erscheint mystisch, irgendwie auch gefühlt viel älter. Man fühlt sich wie in einer Filmkulisse von „Game of Thrones“. Monumental einschüchternd. Im unteren Teil des Völkerschlachtdenkmals befindet sich die „Krypta“ in der von der „Ruhmeshalle“ das Licht herunter scheint. Auf beiden Ebenen finden sich steinerne Krieger. In der „Krypta“ wachen trauernde Steinstatuen und halten hier die Totenwache ab. Auf dem oberen Teil der „Ruhmeshalle“ findest du vier, mächtige Steinstatuen in allen vier Ecken sitzen. Fast 10 Meter sind die steinernen Kolosse groß und symbolisieren für die Schlacht notwendige Tugenden: Begeisterung, Opferbereitschaft, Glaubensstärke und Tapferkeit. 

Blick in die Ruhmeshalle

Größter Denkmalsbau Europas, attraktiver Aussichtspunkt, ehrgeizigstes Denkmalsprojekt des Wilhelminischen Kaiserreiches, Meilenstein bautechnischer Entwicklung, Erinnerungsstätte an die Befreiungskriege? – All das und noch mehr ist das gigantische Völkerschlachtdenkmal, das heute zu den bekanntesten Wahrzeichen Leipzigs zählt. 

Die Highlights des Völkerschlachtdenkmal

Von der „Ruhmeshalle“ ist der glockenförmige Kuppelbau am Besten zu sehen, obwohl man auch direkt darunter, auf einer weiteren Ebene, Ausschau halten kann. Die oberste Etage lässt sich noch mit einem Aufzug erreichen, von dort an geht es nur noch zu Fuß weiter. Insgesamt – möchte man alles zu Fuß erklimmen – sind es 500 Stufen die man nehmen müsste um auf die oberste Stufen, der begehbaren Aussichtsplattform zu gelangen. Wer ganz nach oben per Lift fährt muss aber nur noch weitere 20 Stufen nehmen. Der oberste Abschnitt ist allerdings so eng, dass ein Ampelsystem die Besucher durch den letzten Treppenaufstieg leitet. 

Die Aussichtsplattform auf dem Völkerschlachtdenkmal

Ganz oben auf der Aussichtsplattform angekommen sieht man, je nach Wetterlage bis weit nach Leipzig hinein. Der Panorama Tower ist gut zu erkennen und dient als Orientierungspunkt.

Wo Liegt das Völkerschlachtdenkmal

Das von den Leipzigern liebvoll genannte „Völki“ liegt im Südosten der Stadt im Stadteil Probstheida. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch mit dem eigenen Auto ist das Völkerschlachtdenkmal gut zu erreichen. 

Aktuelle Preise und Öffnungszeiten kannst du dir direkt auf der Homepage der Stadt Leipzig ansehen: Preise und Öffnungszeiten

Unser Video zum Völkerschlachtdenkmal in Leipzig

0 comment

You may also like

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie einverstanden sind, Sie können sich jedoch auch abmelden. Geht klar! Mehr erfahren...