Mit Interrail durch Skandinavien

Gastbeitrag von Heike - Mit Interrail durch Skandinavien...
Heike
Unterwegs in Skandinavien

Hallo,

ich heiße Heike, bin 34 Jahre alt und arbeite und wohne in Stuttgart. Ich habe das Glück, in den vergangenen und kommenden Wochen Urlaub und Überstunden abbauen zu „müssen“. Für mich war klar, ich will die Zeit nutzen, um mal wieder etwas länger raus und den Kopf frei zu kommen. Nach einigem Überlegen, wohin die Reise gehen soll, hab ich zufällig gesehen, dass Interrail seine Tickets mit -15% im Angebot hatte. Spontan hab ich mich entschieden, für rund 550,- € ein Europaticket (inkl. Versand und Verlustversicherung) zu kaufen. Regulär kostet das Ticket für Erwachsene all inc. ca. 650,- €.

Dass ich gleich beim Kauf den ersten Gültigkeitstag festlegen musste, hat meine angedachte Spontaneität etwas geschmälert, nachdem ich ein paar Termine geschoben hab war aber schnell klar: Mitte August geht’s los.

Die Reise Planen oder DOch besser alles Spontan halten?

Zu diesem Zeitpunkt war mir noch nicht klar, wohin die Reise gehen sollte. Ursprünglich hat mich der Ostblock mit Rumänien und Bosnien ziemlich interessiert. Vor einigen Wochen in Griechenland und danach an der Ostsee hab ich aber gemerkt, dass ich einen gewissen Drang hab, Fähre zu fahren. Die erste Fähre, die mir auf der Interrail Karte aufgefallen ist, war die Verbindung von Dänemark nach Norwegen. Somit war mir klar: ich fahr Richtung Skandinavien.

Ursprünglich wollte ich die Reise ziemlich spontan planen. Je näher der erste Reisetag aber rückt, desto mehr freue ich mich auf die Reise und beim Stöbern fallen mir immer wieder Orte und Unterkünfte auf, die mir gefallen. Lange Rede kurzer Sinn. Anstatt spontan zu schauen, wo es mich wann hin verschlägt hab ich zwischenzeitlich doch schon einiges gebucht. Vor allem auch, weil sich meine Mutter erfreulicher Weise spontan entschlossen hat, für 8 Nächte nach Norwegen nachzukommen und ich meine, dass diese gemeinsame Interrail Zeit, zumal sie von Bergen bis hoch zu den Lofoten und wieder südwärts nach Trondheim führt, in Teilen geplant sein sollte, da die Zeit doch knapp kalkuliert zu sein scheint.

Das richtige Interrail-ticket muss man erst mal finden...

Meine Mama hat sich übrigens für rund 300,- € das 8-Tage 60+ Norwegen Ticket gekauft (Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob sich das Ticket für sie bei unserem Vorhaben überhaupt lohnt. Wenn ich mir die Zugpreise anschaue hab ich das Gefühl, sie wär mit einzelnen Buchungen und ohne Interrail billiger gekommen. Da es sich aber nicht lohnt, mich darüber zu ärgern, schau ich mir die Preise im Detail lieber nicht so genau an. Wenn ihr aber schon einen groben Plan der Reisestrecke habt und nur einen kurzen Reisezeitraum plant, empfehle ich, die Einzelstreckenpreise erstmal zu checken, bevor ihr euch für das 1-Land Interrailticket entscheidet.) Für die Anreise hat sie sich für ca. 200,- Euro einen Flug von Stuttgart nach Bergen und für rund 160,- € einen Flug von Trondheim nach Stuttgart gebucht. Jedes Mal mit SAS und einem Zwischenstopp.

Hinweis:

Im Gegensatz zum EU-Monatsticket ist bei den Ländertickets die Anreise mit der Bahn aus Deutschland nicht inklusive.

Meine Packliste für die Reise durch Skandinavien:

  • Unterwäsche
  • Socken
  • Unterhemd
  • T-Shirt
  • Bluse
  • Strickjacke
  • Jeans
  • Gürtel
  • leichter Schal
  • Sneaker

Im Rucksack habe ich dabei:

  • kurze Hose
  • bequeme Hose
  • Kleid (2x)
  • Leggins
  • leichte Regenjacke
  • leichte Daunenjacke
  • leichter Strickpulli
  • Thermopulli
  • warme Mütze
  • Schirmmütze
  • Bikini (Hose 2x)
  • BH
  • Unterhosen
  • Socken
  • warme Sticksocken
  • Laufhose
  • Lauf-Tshirt
  • Sport-BH
  • Laufsocken
  • Schlafanzug kurz
  • T-Shirts (4x)
  • Trägershirts (2x)
  • Badelatschen (die ich auch als Hausschuhe nutzen will)
  • Sportschuhe
  • Birkenstocks
  • Reisehandtuch (je 1x groß, 1x klein)
  • Schlafmaske
  • Ohrstöpsel
  • aufblasbare Nackenrolle
  • Regenschirm
  • Spork (halb Gabel, halb Löffel)
  • Taschenmesser
  • Taschenlampe
  • Tupperdose (da das Essen in Norwegen sehr teuer sein soll)
  • Fotoapparat
  • Handy
  • Ladegeräte
  • Ebook Reader
  • Powerbank
  • Instant Kaffee
  • Powerbank
  • Mülsiriegel
  • Landjäger
  • Knäckebrot
  • Taschentücher
  • Kosmetik & eine kleine Reiseapotheke
  • Sonnencreme
  • Desinfektionsmittel
  • Anti Mückenspray
  • "After Mückenspray"
  • kleiner Rucksack für Tagestouren

Ob ich sinnvoll gepackt habe, erfahrt ihr und ich sehr bald auf meiner Reise…

Für mich geht es jetzt jedenfalls in wenigen Tagen los, meine Mutter hat noch eine Woche mehr um sich auf unseren Trip vorzubereiten. Ich freue mich riesig und halte euch über den weiteren Reiseverlauf auf dem Laufenden. 

Bis bald Eure Heike