Leuchtreklamen an der Shibuya Kreuzung

Shibuya Crossing – die verrückteste Kreuzung der Welt

Wenn du nach Tokio kommst, dann solltest du unbedingt einmal die berühmte Shibuya Kreuzung im gleichnamigen Stadtteil besuchen. Die Shibuya Kreuzung ist weltbekannt und sie gilt zudem als Sehenswürdigkeit. Eine Straßenkreuzung als Sehenswürdigkeit? Das mag auf den ersten Blick zwar tatsächlich etwas befremdlich wirken, allerdings ist die gesamte Kulisse rund um die Kreuzung wirklich einmalig. Gerade bei Nacht wirkt der große Platz mit seinen riesengroßen und bunten Leuchtreklamen ein wenig wie der New Yorker Times Square. Die Leuchtreklamen an den Häusern erleuchten die komplette Shibuya Kreuzung und machen dadurch die Nacht zum Tag. 

Das Viertel Shibuya in Tokio

Alle Autos, Alle Fußgänger. Die Shibuya Kreuzung ist einfach Crazy...

Das Besondere an der Shibuya Kreuzung ist, dass es eine Grünphase gibt die für alle Fußgänger gleichzeitig gilt. Daher wird die Straße auch einfach diagonal überquert. An Stoßzeiten, also in den Morgen- und Abendstunden, laufen hier tatsächlich bis zu 15.000 Menschen über die Straße. 15.000 Menschen gleichzeitig – und das nicht pro Tag, sondern pro Ampelphase!

Auch uns war es zuerst ein klein wenig mulmig. Denn irgendwann, mitten auf der Straße trifft man auf diese riesige Menschenwalze. Aber die Japaner sind sehr rücksichtsvoll und das merkt man vorallem hier! Denn absolut niemand rempelt dich an.
Besonders spannend ist es, die Kreuzung aus den verschiedensten Blickwinkeln zu betrachten. Auf jeden Fall solltest du dir Zeit nehmen, um einen Blick von oben auf die Shibuya Kreuzung zu bekommen. 

Menschen überqueren die Shibuya Kreuzung in Tokio

Die Shibuya Kreuzung von oben sehen

Du willst die verrückteste und bekannteste Kreuzung der Welt von oben sehen? Kein Problem! Wir zeigen dir, wo du die besten Ausblicke auf die Kreuzung hast!

Mag's Park im Einkaufszentrum Magnet

Mag’s Park ist wohl der beste Spot um die Shibuya Kreuzung von oben zu betrachten. Das Einkaufszentrum Magnet steht direkt an der Ecke der Shibuya Kreuzung, ist völlig kostenlos, dafür aber so gut wie gar nicht ausgeschildert, was allerdings auch seine Vorteile haben kann.
Denn als wir oben waren, teilten wir uns die Aussicht mit gerade mal zwei anderen Personen. Man könnte also noch von einem kleinen Geheimtipp sprechen.

Aufstieg zum Rooftop Magnet Kaufhaus Shibuya
Magnet Kaufhaus in Shibuya

Mag’s Park ist ein kleines Restaurant auf dem obersten Stockwerk des Einkaufszentrum Magnet. Du solltest dich nicht irritieren lassen, denn um hinaus zum Aussichtspunkt zu kommen, musst du erst einmal durch das Restaurant laufen.
Den schnellsten Weg zum Einkaufzentrum Magnet findest du übrigens hier.

Hochzeitsfotoshooting an der Shibuya Kreuzung in Tokio

Starbucks

Eine Alternative ist sicherlich auch Starbucks. Hier bist du zwar nicht annähernd so hoch wie bei Mag’s Park, allerdings kannst du hier nebenher ganz gemütlich einen Kaffee oder Cappuccino trinken. Starbucks befindet sich ebenso wie das Kaufhaus Magnet direkt an der Shibuya Kreuzung. Allerdings sind die Glasscheiben bei Starbucks für Film und Foto eher so semi-gut.
Den direkten Weg zum Starbucks findest du hier.

Auch einen ganz netten Blick bekommst du im Übergang zwischen den Gebäuden der Shibuya Station und dem Mark City. Im überdachten Bereich dieses Verbindungsbaus hast du einen tollen Blick auf die Shibuya Kreuzung mit den Leuchtreklamen im Hintergrund.

Was kann man in Shibuya noch alles erleben?

Shibuya gilt als eines der beliebtesten Ausgehviertel in Tokio. Ich weiß, es ist mittlerweile eine ausgelutschte Phrase aber: Genau hier pulsiert das Leben!
Direkt an der Shibuya Kreuzung beginnt die bekannte Einkaufsmeile Center Gai.
Hier vermischen sich sehr stark westliche Kaufhäuser, die man so in fast jeder größeren Stadt antrifft, wie auch typische japanische Stores. Wenn du dich nach neuen Klamotten umsehen willst, dann bist du hier in der Straße auf jeden Fall genau richtig. Hier gibt es H&M oder auch Forever 21. Beide haben hier riesengroße Stores, die sich auf mehrere Etagen erstrecken.
Den Weg zur Einkaufsmeile Center Gai findest du hier.

Center Gai Straße in Shibuya Tokio

Auch direkt an der Shibuya Kreuzung gelegen, ist der wohl beliebteste Treffpunkt der Einwohner von Tokio. Die Hachiko Statue steht für Treue und Loyalität und geht auf eine Geschichte aus dem Jahr 1920 zurück. Vielleicht kennst du auch den Film mit Richard Gere*? Der Hund Hachiko ging neun Jahre lang immer wieder zur Shibuya Station zurück, weil er dort seinen  Besitzer nach der Arbeit immer abholte. Selbst nach dem Tod des Besitzers wartete Hachiko hier Tag für Tag auf die Rückkehr seines geliebten Herrchens. Er kam jeden Tag zur Shibuya Station, bis er eines Tages selbst starb. Eine sehr traurige Geschichte aber auch ein sehr wichtiges Symbol für die Japaner. 

Hachiko Statue an der Shibuya Station

Verrückte Stores in Shibuya

Neben den doch eher westlich geprägten Einkaufsmöglichkeiten gibt es auch einige Stores zu entdecken, die es nicht in jeder Stadt gibt. Dazu gehört auf jeden Fall der mehrstöckige Village Vanguard Shop. Hier hüpfen die Herzen aller Nerds ein ganzes Stück höher.
Village Vanguard zählt definitiv zu einem unserer Lieblingsläden in ganz Tokio. Denn hier gibt es so ziemlich jeden Kram von Disney, Star Wars, Minions, Gremlins, Snoopy und und und.
Zusätzlich bietet der Shop auch eine riesige Auswahl an Taschen und Rücksäcke in jeder Preisklasse an. 
Den Weg zum Village Vanguard findest du hier.

Village Vanguard in Shibuya Tokio
Gremlins im Shop Village Vanguard in Shibuya Tokio

Auch Don Quijote ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier findet ihr jede Menge japanische Süssigkeiten, Getränke und auch Souvenirs für die Daheimgebliebenen (oder auch für dich selber). Die Auswahl an Süssigkeiten ist enorm und wir haben hier natürlich ordentlich zugeschlagen. Cool fanden wir auch, dass es viele der Süssigkeiten auch in kleineren Gebinden gab. Das spart erstens Platz im Gepäck und ist zweitens keine zu große Enttäuschung sollte es doch nicht sooo lecker schmecken wie erwartet…
Den Weg zum Don Quijote findest du hier

Coca Cola Peach im Don Quijote in Shibuya Tokio
Don Quijote Shop in Shibuya Tokio

Lecker Sushi essen in Shibuya

Solltest du Hunger bekommen oder dir einen schönen Abschluss für deinen Besuch in Shibuya gönnen wollen, dann empfehlen wir dir Genki Sushi. Das Restaurant liegt etwas unscheinbar und versteckt in einer Seitenstraße, aber du solltest dir auf jeden Fall die Mühe machen und es aufsuchen. Denn eines können wir dir versprechen: Es lohnt sich! Hier gibt es unfassbar leckeres Sushi, welches du dir ganz unkompliziert über ein Tablet bestellen kannst. Dein Essen wird frisch für dich zubereitet und du bekommst es anschließend auf einem Band „herangefahren“. Der Preis wird pro Teller abgerechnet und beginnt bei gerade mal 80-90 Cent.
Den Weg zum Genki Sushi findest du hier.

Sushi im Genki Sushi in Shibuya Tokio

Du hast noch nicht genug von Shibuya?

Du willst noch mehr von dieser verrückten Kreuzung sehen und wissen was du sonst noch so in Shibuya sehen und erleben kannst? Kein problem! Schau dir einfach unser Video zu unserem Tag in Shibuya an! Wenn du noch mehr über Tokio ansich erfahren möchtest, dann lohnt sich ein Blick in unseren Beitrag Tokio – Das musst du unbedingt erleben!